RTZapper

Geheimakte Otto Waalkes

SO 22.07.2018 | 22.00 Uhr | ZDF

Keine große Show zum 70. Geburtstag – dafür aber eine wunderbar ironische Dokumentation. So beging das ZDF am späten Sonntagabend das Jubiläum von Otto Waalkes.
Im Stil der “ZDF-History” begrüße Guido Knopp die Zuschauer, um von der “Geheimakte Otto Waalkes” zu berichten. Auch andere ZDF-Promis kamen zu Wort – aber eben nicht in 0815-Splitscreen-Manier, sondern in schön, leicht überdrehten Rollen.

Die 60-minütige Doku zeigte aber vor allem, wie umfangreich das Werk von Otto ist. Seit den frühen 70ern steht er auf den Bühnen. In den 80ern gab es den ersten Kinofilm. In den 90ern eine Serie fürs Fernsehen.
Zu sehen waren Ausschnitte aus allen Filmen, und viele Zuschauer werden an vielen Stellen vermutlich gar nicht gewusst haben, was und wen Otto alles gespielt hat. Denn die Filme 3 bis 5 hatten lange nicht mehr den Zuspruch von “Otto – Der Film”. Dabei hatten alle seine Werke gute Szenen.
Auch vom Serienflop (nach heutigen Maßstäben wäre das kein Flop) “Otto – Die Serie”, produziert in den 90ern von RTL, wurden Sequenzen gezeigt, was erstaunlich ist, weil die Serie seit ewigen Jahren nicht wiederholt worden ist.

Aus all diesen Werken montierte das ZDF eine Pseudo-Doku zusammen, die nicht nur Spaß machte, sondern auch wirklich interessant und vor allem eine Zeitreise in den deutschen Humor war.
Herzlichen Glückwunsch, Otto!

Hits: 42

3 Kommentare zu “Geheimakte Otto Waalkes”

  1. ThomasS

    Auch ich bin mit Otto sozusagen aufgewachsen.
    Zweifellos ist er ein künstlerisch und musikalisch hochtalentierter Mensch.
    Allerdings muss ich zugeben, dass ich mit diesem Brachialhumor nie wirklich warm geworden bin, was sich auch beim Anschauen dieser Sendung wieder bestätigt hat.

    Auf kabel eins lief ja gestern Abend das Ganze nochmal “in ernsthaft”.
    Das fand ich dann durchaus interessant, obgleich die meisten Fakten seines Werdegangs bereits bekannt waren.

  2. ThomasS

    Einige Details waren mir allerdings auch neu … z.B., wo er sein “Hollahadihi” hergenommen hat.

    Auf jeden Fall möchte auch ich meinen Glückwunsch nicht schuldig bleiben.
    Nicht dass ich davon ausgehe, dass er das jemals lesen wird.
    Falls doch … sorry, Otto!

  3. RT

    Och, ausschließen würde ich das nie! 😀

Einen Kommentar schreiben: