RTelenovela

Jetzt schon an Weihnachten denken!

In fünf Wochen kommen endlich die Pfefferkuchen und der andere Weihnachtskram in die Supermärkte. Es gibt ja immer noch Leute, die sich darüber aufregen. Dabei ist zum Beispiel in Himmelpfort das ganze Jahr Weihnachten.
Mitten im Hochsommer – am Rande des Klostergeflüsters – stand ich am Sonntag in der Wichtelwerkstatt. Dort können Kinder basteln, aber vor allem Wunschzettel schreiben.
Der Raum ist weihnachtlich geschmückt. Dort steht ein geschmückter Baum. Daneben liegen Geschenkpakete. Leider wurde allerdings auf Weihnachtsmusik verzichtet.

Vor der Wichtelwerkstatt hängt der Briefkasten, in dem die Wunschzettel eingeworfen werden. Und tatsächlich, man möchte das ja nicht verpassen, hörte der Strom an Kindern, die kleine Papierchen in den Kasten warfen, nicht auf.
Und irgendwie dachte ich in dem Moment auch kurz daran, ob ich denn schon einen Weihnachtswunsch habe. Schließlich gehen fünf Monate ruckzuck vorbei, und plötzlich ist man wieder spät dran. Und wenn die Wunschzettel jetzt schon geschrieben werden, hat der Bärtige schließlich viel länger Zeit für die Umsetzung. Deshalb haben die Kinder in Himmelpfort sicher alles richtig gemacht.

6 Kommentare zu “Jetzt schon an Weihnachten denken!”

  1. ThomasS

    Angesichts des hochsommerlichen Backofens, der ganz Europa derzeit im Griff hat, sehnt sich sicherlich so mancher Deutsche nach der Weihnachtszeit.
    Und sei es in der Hoffnung auf gemäßigtere Temperaturen.

    Nur zustimmen kann ich deiner Aussage, dass fünf Monate ruckzuck wieder vorbei sind. Und ich kann dir sagen, das wird nicht besser. Je älter du wirst, desto schneller scheint sich das Karussell zu drehen. Fast kommt es mir wie gestern vor, dass ich mein Auto nicht starten konnte, weil da draußen krasse Minustemperaturen herrschten, wenn auch nur kurzzeitig. Dabei liegt das Ereignis jetzt schon vier Monate zurück.

  2. RT

    Na ja, die Zeit rast irgendwie, andererseits ist der Winter schon extrem weit weg.

    Ich denke, spätestens ab September freue ich mich auf den Winter.

  3. ThomasS

    Ich freu mich jedes Jahr auf den Herbst.
    Aber bald ist der dann auch schon wieder Geschichte und das Karussell geht in eine neue Runde. Immerhin geht das jedes Jahr schneller, weil mit zunehmender Anhäufung an Lebenszeit jeder zurückgelegte Zeitabschnitt in Relation zur Gesamtheit logischerweise immer geringer wird. Das ist ein Vorteil am Älterwerden. Oder ein Nachteil. Je nachdem, ob du dich in deinem leben wohl fühlst und solang wie möglich erhalten bleiben möchtest oder eben nicht.

  4. RT

    Das hattest du neulich an anderer Stelle schon erwähnt. Scheint dich wohl gerade zu beschäftigen…

  5. ThomasS

    Habe ich dir diese Gedanken bereits mitgeteilt?
    Wann bzw wo soll das gewesen sein?
    Kann mich nicht erinnern.

  6. RT

    Achso, das war hier, weiter oben. War schon ein paar Tage her. :-D

Einen Kommentar schreiben: