RTZapper

Brust oder Keule

DI 10.07.2018 | 20.15 Uhr | Nitro

“Tel Aviv, so ist das Leben!”
Das ist ein Spruch, der mich schon ziemlich lange begleitet. Allerdings bin ich bislang von völlig falschen Voraussetzungen ausgegangen.

Diesen Spruch benutzte Mitte der 90er mal unser damaliger Schuldirektor in der Politik-Stunde. Das hat uns damals so amüsiert, dass es dieser Spruch bis in die Schülerzeitungsrubrik der Lehrersprüche und auch in die Abiturzeitung geschafft hat.
Der Spruch war so prägend, dass er es nicht nur in meinen Sprachschatz geschafft hat.

Am Dienstagabend zeigte Nitro den Film “Brust oder Keule” mit Louis de Funes. Da spielt er einen Restaurantkritiker. Und an irgendeiner Stelle sagt er plötzlich: “Tel Aviv, so ist das Leben!”
Nein, da ist keine Welt zusammengebrochen – ein bisschen schmunzeln musste ich aber schon. Hat sich unser Schuldirektor diesen Spruch damals also auch nicht selbst ausgedacht – sondern der Autor der deutschen Synchronisation von “Brust oder Keule”. Manchmal bringen solche alten Filme doch auch noch ein Stück neue Erkenntnis.

9 Kommentare zu “Brust oder Keule”

  1. ThomasS

    Ich kenne den Spruch mit “Sellerie”.

  2. ThomasS

    Das eine ist die politische, das andere die ökologische Variante.

  3. RT

    “Sellerie, so ist das Leben”?

  4. ThomasS

    Der Spruch basiert auf der phonetischen Ähnlichkeit zwischen “Tel Aviv” (bzw. “Sellerie”) und dem französischen “C’est la vie”, was auf Deutsch eben soviel heißt wie “So ist das Leben”. Ob Lous de Funès im französischen Original wirklich sagt “Tel Aviv, c’est la vie”, darauf konnte ich zumindest auf Youtube keinen Hinweis finden. Tiefer habe ich aber auch nicht gebuddelt. Vorläufig tippe ich eher darauf, dass der deutsche Synchronautor grad seinen witzigen Tag hatte. ;)

  5. RT

    Ich halte es für möglich, dass er im Original was ganz anderes sagt. Damals hat sich die Synchro in Deutschland ja noch viel rausgenommen.

  6. ThomasS

    Laut wikipedia stammt das Drehbuch von Rainer Brandt.
    Der ist ja bekannt dafür, dass er sich gern mal solche übersetzerischen Freiheiten geleistet hat. Immerhin ist ja ein geflügeltes Wort dabei rausgekommen.

  7. RT

    Sehr richtig. Rainer Brandt hat ja in Deutschland auch “Die Zwei” zu einem Erfolg gemacht. Die Serie war an sich ja gar nicht so lustig wie hierzulande.

  8. ThomasS

    Naja … ich finde, er hat den Klamauk bisweilen auch ausgereizt bis hart an die Schmerzgrenze.

  9. RT

    :-D Ja, das stimmt.

Einen Kommentar schreiben: