RTZapper

Das Musikschiff – Stars auf einer Welle

DO 05.07.2018 | 20.15 Uhr | Sat.1 Gold

Wenn Schlagerstars für Sat.1 Gold auf Kreuzfahrt gehen, dann müssen sie auch ein bisschen schuften. Aber wirklich nur ein bisschen. “Das Musikschiff – Stars auf einer Welle” heißt die neue Musikreihe, die am Donnerstagabend erstmals gelaufen ist.

Die Idee ist zwar an sich nicht neu, aber auch gar nicht so übel: Maximilian Arland, Ireen Sheer, Annemarie Eilfeld und Eloy müssen sich in jeder Folge einem neuen Motto stellen. In der Premierenausgabe ging es um Italosongs, und die Musiker mussten sich innerhalb eines Tages einen italienischen Song draufschaffen.
Die Kamera begleitete die vier also dabei, wie sie übten. Da war durchaus sympatisch. Da saß dann Maxi Arland, der ja nicht mehr Maxi sein möchte, an einem Tisch irgendwo auf dem Schiff und versuchte, den Text von “Volare” zu lernen. Damit er die Aussprache richtig lernen konnte, musste er sich per Smartphone Hilfe von einer Freundin holen, die italienisch kann.

Am nächsten Abend sangen dann Arland und die anderen ihre gelernten Songs. Nun ist das ja nicht das ZDF, sondern nur Sat.1 Gold, und die Bühne auf dem Kreuzfahrtschiff ja auch nicht die beste, für richtige Scheinwerfer hat es da auch nicht gereicht. Aber egal, darauf kommt es ja nicht an.
Merkwürdig war vielmehr, dass die Stars ihre Songs zum Playback sangen, wenn sie überhaupt sangen. Plötzlich hatten Ireen Sheer und die anderen ihre Lieder richtig gut drauf, inklusive Backgroundgesang und allem, was so ein Playback mit sich bringt.
Stellt sich die Frage: Wann wurden diese Playbacks produziert? Und ist es nicht eine Verarsche der Zuschauer, wenn man so tut, als sei die Aufgabe überraschend und müsse nun den Text lernen? War in Wirklichkeit alles schon fertig produziert? Ist die komplette Story dieser Sendung etwas ein Fake?

So richtig gute Stimmung im Saal kann auch nicht gewesen sein, denn der eingespielte Jubel der Zuschauer war genau das: eingespielt. Während im Bild höflich applaudiert wurde, brandete akustisch Megajubel auf, der so groß war, dass es schon auf den ersten Blick unpassend zur Location erschien.

Sat.1 Gold musste sein “Musikschiff” scheinbar ziemlich stark bearbeiten, damit der Eindruck einer Megasause entsteht. Blöd nur, wenn es so sehr auffällt.

Einen Kommentar schreiben: