Tagesarchiv für 20. Juni 2018

RTelenovela

Musik_Countdown_40

Mittwoch, den 20. Juni 2018
Tags: ,

Auf Facebook läuft schon seit gut drei Monaten mein “MUSIK_COUNTDOWN_40”. Ich werde sehr bald 40, und da kann man ja mal schauen, welche Musik mich eigentlich in den vergangenen vier Jahrzehnten irgendwie geprägt hat. Hinter dem Countdown verbirgt sich keine Hitparade, bei der am Ende die Nummer 1 steht. Es ist eine Liste mit derzeit rund 190 Songs, die mir aus verschiedenen Gründen wichtig sind – oder die einfach nur gut sind.

Es sind Popnummern dabei, ein bisschen Rock, auch Schlager und sogar Klassik. Die Bandbreite ist sehr breit. Coldplay ist ebenso dabei wie Herbert Grönemeyer oder das Barbie Girl. Underworld, Moby und massive Attack – und eben auch viele mehr.

Ein Blick auf die YouTube-Liste “Musik – All Time” könnte sich lohnen. Schaut doch einfach mal rein!

RTZapper

ZAPPER VOR ORT: Queen und Adam Lambert in Berlin

Mittwoch, den 20. Juni 2018
Tags: , ,

DI 19.06.2018 | Berlin, Mercedes-Benz-Arena

Als Freddie Mercury im November 1991 an Aids gestorben ist, da starb auch Queen. Mit dieser Band hat Mercury gute 20 Jahre lang Maßstäbe gesetzt. Songs wie “We will rock you”, “We are the Champions”, “Somebody to love” oder “Bohemian Rhapsody” haben sich ins Gedächtnis vieler Menschen eingeprägt.
Eine Band ohne ihren charismatischen Sänger – das funktioniert nicht, und natürlich war auch für Queen das Ende besiegelt.

Dass die legendären Musiker am Dienstagabend dennoch in der Berliner Mercedes-Benz-Arena auftreten konnten, lag an Adam Lambert. Seit sechs Jahren ist er immer mal wieder mit Queen auf Tour und steht an Freddie Mercurys Stelle.
Klar, er weiß, dass er ihn nicht ersetzen kann. Und das will er auch gar nicht. Sein Ziel sei es, an ihn zu erinnern, ihn mit dem Konzert zu feiern, sagte er. Und deshalb waren auch die vielen Menschen in die Halle gekommen.

Der Beginn war allerdings noch ein bisschen zögerlich – zumindest bestand der Auftakt aus Songs, die ich seltsamerweise gar nicht kenne. Aber dann kamen nach und nach alle großen Queen-Kracher.
Adam Lambert macht Mercury nicht nach. Die Songs sind weiter klar erkennbar – aber Lambert drückt ihnen hier und da seinen Stempel auf. Das ist gut so.
An mehreren Stellen kommt dann aber doch auch Freddie vor. Auf der großen Leinwand taucht er plötzlich auf und beginnt mit dem Publikum ein Gesangswechselspiel. Auch bei der “Bohemian Rhapsody” gibt es einen Moment, wo Adam Labert für gut zwei Minuten Freddie die Bühne überlässt, und man sieht das bekannte Musikvideo zum Song.
Es ist eine gute Mischung aus konsequenter Erinnerung und Weiterführung. Die beiden verbliebenen Ur-Queen-Musiker bekommen zwischendurch umso mehr Applaus und Jubel.

Die Zugabe endet mit “We will rock you” und “We are the Champions” – und zu guter Letzt die Hymne auf die Queen. Die Fans sind überwiegend mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen.

RTelenovela

Friedrichshain sieht ja so anders aus!

Mittwoch, den 20. Juni 2018
Tags:

Der Friedrichshain in Berlin ist mal wieder im Umbruch. Wer mal zur Mercedes-Benz-Arena fährt, dem wird das sofort auffallen. Als die Event-Location noch die Oh-Zwei-Welt war, da konnte man sie von der Mühlenstraße aus sehen. Die Halle stand ganz allein in der Gegend rum und wirkte sehr wuchtig. Das ist vorbei.

Die heutige Sternenhalle ist von der Mühlenstraße aus gar nicht mehr zu erkennen. Drumherum sind diverse riesige Klötze errichtet worden. Ein Megakino soll’s dort bald geben, außerdem eine weitere Event-Location und Büros und wohl auch hier und da ein paar Luxuswohnungen.
Innerhalb von wenigen Jahren hat sich die Gegend zwischen East-Side-Gallery und Bahntrasse grundlegend verändert. Die Gegend ist zugedonnert worden – und irgendwie weiß ich nicht, ob ich das gut oder nicht gut finden soll.

Stehe ich heute an der Arena – Dienstag spielte dort Queen mit Adam Lambert -, dann wirkt die Halle irgendwie gar nicht mehr protzig und groß. Das Ding sieht neben dem riesigen Bauten drumherum plötzlich ziemlich, ja, fast klein aus.

RTZapper

Hart aber fair: Der Ball rollt, noch ist alles drin – Viel Spaß bei der WM in Russland?

Mittwoch, den 20. Juni 2018
Tags: , , ,

MO 18.06.2018 | 23.50 Uhr | Das Erste

In Deutschland ist die Regierung dabei, sich aufzulösen, und im ARD-Polittalk sitzt Mario Basler und blubbert, wie schlecht denn die deutschen Fußballer bei der WM gespielt haben.
Das ist kein Scherz.

Während der Fußball-WM sind viele politische Sendungen in der Sommerpause. Was natürlich ungünstig ist, wenn eine handfeste Regierungskrise ausgebrochen ist. Am Sonntag wollte eigentlich Anne Will mit “Anne Will” auf Sendung gehen – doch die ARD-Verantwortlichen haben das abgelehnt. Die Krimi-Wiederholung am Sonntagabend war wichtiger. Außerdem gibt es da ja am späten Montagabend noch Frank Plasbergs “Hart aber fair”. Doch nach einem langen Fußballtag wollte man auch dort den Zuschauern keinen harten Stoff mehr zumuten.

Also hieß das Thema: “Der Ball rollt, noch ist alles drin – Viel Spaß bei der WM in Russland?” Mehr als 30 Stunden nach dem deutschen WM-Auftaktspiel und nachdem am Sonntag in der Nachberichterstattung alles dazu gesagt worden ist und am Montag quasi noch mal, saßen bei Plasberg Ex-Fußballer und ein Sportkommentator, um nach mal das Spiel auseinanderzunehmen. Mario Basler war empört, und Christoph Daum war auch empört, und irgendwie war das alles unglaublich uninteressant.

Und demnächst: Anne Will darf nicht senden, weil das “In aller Freundschaft”-Special von 2004 nicht ausfallen darf. Und Frank Plasberg erörtert mit seinen Gästen, ob die Beziehung zwischen Ernie und Bert noch doch ein Fake ist und welche Folgen der Skandal hat. Prost.