RTelenovela

Öl!

Später Abend auf der A111 in Berlin, stadtauswärts. Ich verlasse den Tunnel unter dem Flughafen Tegel, als sich plötzlich ein beißender Ölgeruch im Auto breitmacht. Es stinkt!
Fenster auf! Aber ich habe den Eindruck, dass es nicht besser wird.
Ich fahre die nächste Abfahrt ab, am Holzhauser Damm. Ich steuere den dortigen Parkplatz vom Burger King an.

Dort steige ich aus. Ich hocke mich hin, schaue unters Auto. Nichts.
Ich öffne die Motorhaube. Nichts, was irgendwie anders aussieht oder riecht als sonst.
Aber im Inneren stinkt es noch immer gewaltig.
Ich beschließe, eine Zwangspause einzulegen, und die kann man sich ja schlimmer vorstellen als beim Bulettenkönig. Zwischendurch schaue ich immer mal wieder raus – nicht dass da gerade mein Auto abfackelt.

Macht es aber nicht.
Nochmal überprüfe ich alles. Drinnen stinkt es noch immer. Aber ich steige ein und starte den Motor. Zurück auf die A111.
Die Ölkrise scheint überwunden zu sein, denn der Geruch wird nicht schlimmer.

Ich vermute ja, dass in der Nähe vom Tunnelausgang irgendwelche Asphaltarbeiten stattfanden. Anders kann ich mir diesen plötzlichen beißenden Ölgeruch nicht erklären.

Einen Kommentar schreiben: