RT im Kino

Midnight Sun – Alles für dich

Katie (Bella Thorne) ist 17, aber sie kommt eher selten raus. Sie verbringt den Tag zu Hause. Immer. Sie leidet an einer seltenen Krankheit. Sie muss jegliches Sonnenlicht meiden – es kann tödlich für sie sein.
So sitzt sie zu Hause, muss zu Hause lernen, ihr Vater Jack (Rob Riggle) bringt ihr alles bei, und ansonsten kann sie nur aus dem Fenster schauen. Da sieht sie jeden Tag Charlie (Patrick Schwarzenegger) auf seinem Skateboard vorbeirollen. Er ist ihr heimlicher Schwarm.
Am Abend, als sie ihren Schulabschluss in der Tasche hat, geht sie abends zum Bahnhof und macht Musik. Ihre Session bekommt auch Charlie mit. Die beiden verlieben sich – er aber weiß nichts von ihrer heimtückischen Krankheit. Das wird Katie bei einem nächtlichen Ausflug zum Verhängnis.

“Midnight Sun – Alles für dich” ist zuckersüßes Herzschmerzkino – aber glücklicherweise von der durchaus sehenswerten Sorte. Es könnte sich um eine normale Teenieromanze handeln, wenn es da nicht die außergewöhnliche Komponente gäbe. Da Katie am Tage nicht raus darf, kann sie kein normales Leben führen. Deshalb spielt sich die Romanze zwischen ihr und Charlie auch nur in der Nacht ab. Charly zeigt seiner Freundin das Leben. Dass Katie mit 17 allerdings noch nie Zug gefahren ist oder im See baden war, wirkt trotz der Krankheit ein wenig unglaubwürdig. Als sie sich in Charly verliebt, wirkt sie eher wie eine 13-Jährige, was zwischendurch ein ein wenig peinlich wirkt. Auch macht der Film manchmal einen etwas überprüden Eindruck.
Darüber hinaus ist “Midnight Sun” aber eine rührende Liebesstory mit vielen Emotionen und schönen Momenten.

Midnight Sun – Alles für dich
USA 2017, Regie: Scott Speer
Fox, 93 Minuten, ab 0
7/10

Hits: 83

Einen Kommentar schreiben: