Tagesarchiv für 25. März 2018

KeineWochenShow

#64 – Unheimlich! Die große Grippe-Überraschung

Sonntag, den 25. März 2018

50 Prozent der “KeineWochenShow”-Moderatoren haben sich eine Erkältung eingefangen. Die anderen 50 Prozent hoffen inständig, dass es während der Sendung keine Ansteckung gibt.

Ansonsten sprechen wir wie gehabt über die Themen der Woche: Grippewelle. Kitastreik. Deutschland und der Islam. Wir blicken zurück auf die große Musikshow “Heimlich! Die große Schlager-Überraschung”, die ja irgendwie eher unheimlich war.

In der nächsten Woche, pünktlich zum Osterfest, werden wir – wenn alles klappt – zum dritten Mal einen Gast bei uns im Kellerstudio haben. Wir sind schon gespannt!

Ausgabe #64 von “KeineWochenShow” gibt es auf YouTube.

RTelenovela

Meisterinnenbrot

Sonntag, den 25. März 2018
Tags:

In Sichtweite zur Kaufland-Kasse in Hohen Neuendorf steht ein Werbebanner. Ein Bäcker wirbt mit einem Meisterbrot. Zu sehen ist aber eine Frau.

An der Kasse nebenan steht ein älteres Ehepaar. Sie sieht das Plakat und beginnt zu reden. “Meisterinnenbrot”, sagt sie. “Meisterinnenbrot. Müsste ja Meisterinnenbrot heißen.” Keine Ahnung, ob sie ein Selbstgespräch führt, der Mann reagiert jedenfalls nicht so richtig, und sie redet weiter. “Heute ist das doch so. Meisterinnenbrot. Geht doch heute nicht anders.” Sie lacht einmal kurz, bekommt aber weiter keine Antwort von ihrem Mann.

Ich weiß ja nicht, ob der Frau sonst nur eher selten ein Witz einfällt. Aber sie will diesen Gag einfach nicht loslassen.
Gute zwei Minuten später, ich bin gerade dabei, meine Waren in die Tüte einzuräumen. Da kommt das Paar wieder an mir vorbei, und sie redet immer noch: “Meisterinnenbrot. So müsste es doch heißen. Meisterinnenbrot!”
Der Witz hat sie vermutlich den ganzen Abend nicht mehr losgelassen.
Wenn’s ihr Spaß macht…?!

RTZapper

Tatverdacht – Team Frankfurt ermittelt

Sonntag, den 25. März 2018
Tags:

DO 22.03.2018 | 22.15 Uhr | RTL

Da ist RTL fast unbemerkt ein kleiner Coup gelungen.
Am Donnerstagabend startete die neue Krimiserie “Tatverdacht – Team Frankfurt ermittelt”. Das Besondere: Es gibt nur ein Regie-Konzept, ansonsten wird viel improvisiert. Man will damit erreichen, dass die Verhöre so authentisch wie möglich wirken.
Eigentlich ist das dann doch nichts Besonderes, denn das ganze Nachmittagsprogramm ist ja zugepflastert mit Dokusoaps, in denen Laien irgendwas mit Texten sprechen.

Und doch, wenn man am Donnerstag sehr genau zugehört hat, wird man eventuell ein Aha-Erlebnis gehabt haben. Denn eine Stimme führte in den ersten Fall ein, und diese Stimme gehört Michael Brennicke. Ihn kennt man seit 1989 (!) als Stimme, der alle Filmfälle von “Aktenzeichen XY… ungelöst” spricht. Er ist es, der seit fast 30 Jahren im ZDF wahre Fälle erklärt und begleitet.
Nun also hört man ihn in dieser RTL-Serie, und sie soll sagen: authentisch! Seriös!

Letztlich erweist sich “Tatverdacht” als erstaunlich herkömmlich, was in diesem Fall fast ein Lob ist. Das Improvisierte merkt man selten, dafür öfter den miesen Ton. Aber immerhin fühlt sich der Krimi nicht ganz so billig an die die Impro-Krawall-Sendungen im Tagesprogramm.