RTelenovela

Gelbe Säcke

Alle zwei Wochen am frühen Donnerstagmorgen werden bei uns die Gelben Säcke abgeholt. Sie liegen immer am Straßenrand und sind irgendwann weg.

Am Donnerstagvormittag stand ich in Germendorf in einer großen Halle – vor mir ein riesiger Berg mit Gelben Säcken. Bei dem Abfallunternehmen werden sie gesammelt, und es ist irgendwie ein seltsamer Anblick, diesen großen Haufen vor sich zu sehen, der irgendwann gesondert von dort abgeholt wird, da die Gelben Säcke ja nicht in den normalen Müllkreislauf gehen.

Man könnte meinen, es ja ja ein leichter Job, die Säcke einzusammeln. Immerhin sind die Dinger meist nicht sehr schwer. Allerdings: Wenn man jeden Tag acht Stunden unterwegs ist und nur einmal eine halbe Stunde Pause hat, dann ist das in Wirklichkeit ein Knochenjob. Mehrere Tonnen Müll hat man im Laufe des Tages eingesammelt, wenn man auf dem Unternehmenshof wieder ankommt. Dafür braucht man viel Kondition, erzählten die Mitarbeiter der Firma.

Der Mülltransport geschieht für mich nahezu unsichtbar, weil er in meiner Gegend am sehr frühen Morgen geschieht – aber ab und zu sollte man sich dieses Geschehen doch mal vor Augen führen.

Einen Kommentar schreiben: