RTZapper

Das Ding des Jahres

FR 09.02.2018 | 20.15 Uhr | ProSieben

“Das Ding des Jahres” sollte das Ding des Jahres werden. Nämlich das Comeback von Stefan Raab. Nachdem er im Dezember 2015 letztmals im Fernsehen zu sehen war, war lange nichts von ihm zu hören. Nun ist er Produzent einer neuen Show auf ProSieben, und allein deshalb war die ganze Branche schon total aufgeregt.

Früher war Stefan Raab derjenige, der große Shows erfunden hat, der frischen Wind ins Fernsehen brachte, der nie Dagewesenes vollführte. Die Betonung liegt auf: “früher” und “war”.
“Das Ding des Jahres” hat sich leider als sehr laues Lüftchen rausgestellt. Nicht nur, dass die Show sehr an “Die Höhle der Löwen” bei VOX erinnert. Tüftler stellen ihre Erfindungen vor, und eine Jury sagt was dazu.
Eine komplette Kopie ist die ProSieben-Version natürlich nicht. Denn die Jury darf zwar was sagen, aber letztlich entscheidet das Publikum, welches “Ding” weiter kommt – und ganz am Ende winkt dem “Ding des Jahres” ein Werbedeal mit ProSieben.

Doch leider hat das alles viel zu zäh. Tüftler erzählen, die Jury schaut sich’s an und sagt was. Dann kommt der nächste Erfinder – kurz: Es passiert irgendwie nichts wirklich Spannendes. Auf mehr als drei Stunden ist das alles aufgeblasen, aber dafür fehlt ganz eindeutig ein Spannungsbogen – so dass man zwischendurch gern mal ein bisschen einschlummern kann.
Nein, dieses Raab-Baby ist definitiv kein Jahresding.

Einen Kommentar schreiben: