RTZapper

phoenix vor Ort: Außerordentlicher SPD-Bundesparteitag

SO 21.01.2018 | 10.45 Uhr | phoenix

Die SPD erlebt gerade nicht ihre allerschönste Zeit. Am Sonntag stand beim außerordentlichen Bundesparteitag die Frage im Raum, ob Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU aufgenommen werden sollen.
Man kann ja von Politik halten, was man will: Aber es gibt diese Momente, wo sie sehr spannend sein kann.

Normalerweise schlägt man sich den Sonntag ja nicht mit einer viereinstündigen Übertragung einer Debatte mit lauter Monologen um die Ohren. Insofern bot phoenix nicht unbedingt ein unterhaltsames Entspannungsprogramm.
Aber zu erleben, wie sich die Genossen stritten, wie die Jusos vehement dagegen redeten, in eine erneute Große Koalition einzutreten, wie andererseits Martin Schulz und Andrea Nahles mehr oder weniger emotional an ihre Parteikollegen zu appellieren, mit “Ja” zu stimmen, das war fesselnd.

Die einen warnen, dass die SPD vor die Hunde geht, die anderen warnen, dass auch #NoGroKo dazu führt, dass die SPD den Niedergang erlebt und Neuwahlen alles andere als gut wären.

Und, dann nach 16 Uhr, der Showdown: die Abstimmung, an dessen Ende ein relativ knappes “Ja” stand. Interessant ist das auch deshalb, weil dieses “Ja” zeigte, dass die Ablehnenden zwar die lauteren Menschen sind – sie sind aber eben nicht in der Mehrheit. Minderheiten müssen auf sich aufmerksam machen, aber sie sind eben doch Minderheiten. So wie im richtigen Leben auch.

Hits: 84

Einen Kommentar schreiben: