Tagesarchiv für 7. Dezember 2017

aRTikel

Als Horst ein Auge auf Waldtraut warf

Donnerstag, den 7. Dezember 2017
Tags:

Das Ehepaar Schütt aus Flatow feiert heute die diamantene Hochzeit – gefeiert wird erst später

MAZ Oranienburg, 7.12.2017

Flatow.
Beim Tanzen haben sie sich kennengelernt. Wobei: So ganz stimmt das nicht. Denn Horst Schütt hatte schon vorher ein Auge auf Waldtraut geworfen. „Die wird mal meine Traumfrau“, soll er zu Freunden gesagt haben, als er sie am Grundstück seiner Eltern vorbeilaufen sah. Und er sollte Recht behalten. 60 Jahre sind die beiden Flatower inzwischen verheiratet, heute wird diamantene Hochzeit gefeiert.

Waldtraut kam mit ihrer Familie 1953 aus Oranienburg nach Flatow, sie arbeitete in der Landwirtschaft. 1955, beim Tanz in der Dorfgaststätte, sprach Horst sie an. „Er war ein hübscher Mann“, erinnert sie sich. „Er war freundlich und nett.“ Sie war damals 20, er 22. „Ich glaube, seine Eltern waren sehr zufrieden mit mir”, sagt sie. Anderthalb Jahre später haben sie sich verlobt. „Wir sind nach Oranienburg gefahren und haben Ringe gekauft.“ Zu diesem Zeitpunkt hatten sie schon einen Sohn: Wolfgang wurde im Januar geboren, war also bei der Hochzeit seiner Eltern schon dabei. Die Zeremonie fand am 7. Dezember 1957 in der Flatower Kirche statt. „100 Personen waren wir dann bei der Feier in der Gaststätte”, sagt Waldtraut Schütt. Kein Wunder, denn alleine Waldtraut hatte acht Geschwister. Bis früh um fünf haben sie gefeiert, es fiel der erste Schnee, als sie nach Hause gingen.

1960 wurde Sohn Reiner geboren, 1961 kam Uwe hinzu. Inzwischen haben Waldtraut und Horst sechs Enkel und acht Ur-Enkel. „Wir sind eine große Familie, und fast alle wohnen hier im Dorf“, sagt die 80-Jährige. „Wir haben einen engen Zusammenhalt, wir feiern oft zusammen.“ Sie hatten es in den 60 Jahren dennoch nicht immer leicht. Sie verrichtete Feldarbeit, „und das war oft eine schwere Arbeit.“ Bis 1992, da ging sie in Rente. Er ist seit 1990 Invalidenrentner. Viele Reisen haben sie nicht unternommen. 1982 waren sie durch eine LPG-Auszeichnung in Ungarn, außerdem ein paarmal in Binz auf Rügen. Aber das war ihnen auch nicht so wichtig, sagt sie.

Wichtiger war zum Beispiel die örtliche Feuerwehr, in der er bis heute Mitglied ist. Und der Fußball. „Er hat gespielt, bis er die erste Hüft-OP hatte“, erzählt sie. „Aber dadurch haben wir auch so viele Fußballer in der Familie.“ Normalerweise besuchen sie sonst auch immer noch alle Feiern der Senioren oder Sportler. Aber momentan ist Horst, inzwischen 82 Jahre alt, im Krankenhaus – wenn alles gut geht, dann darf er am Donnerstag extra für die diamantene Hochzeit nach Hause kommen. Die eigentliche Feier ist auf Mai verschoben. „Ich hoffe, dass mein Mann gesund wird, das ist die Hauptsache“, sagt Waldtraut Schütt. Wirklich gestritten haben sie nie – nicht mal ums Fernsehprogramm. Wenn sie „Sturm der Liebe“ schaut, dann auf dem Zweitfernseher. Er mag lieber Quizsendungen und, na klar, Fußball schauen.

RTelenovela

Ein Hoch auf die Technik (41): RIP, du alte Knipse!

Donnerstag, den 7. Dezember 2017
Tags: , ,

(40) -> 19.11.2017

Gestorben in Sommerfeld, am 5. Dezember 2017, irgendwann nach 12 Uhr. Ich hatte noch ein paar Fotos von einem Grundstück gemacht, auf dem neue Häuser gebaut werden sollen. Da knarrte das Objektiv schon so komisch. Ich musste schon ein bisschen nachhelfen, damit es überhaupt komplett ausfährt.
Kurz danach machte ich noch ein Foto von dem Mann, der sich um den Häuserbau kümmern will – dieses Foto schaffte es dann auch in die Zeitung.
Es war das allerletzte Foto von meiner alten Knipse. Danach war Schluss. Mein Fotoapparat hat sich endgültig in den Ruhestand verabschiedet.

Ich bin ein bisschen altmodisch und verwende Geräte gern, bis sie wirklich den Geist aufgeben. Im Fall meiner Kamera hat das etwas mehr als zehn Jahre gedauert. Mehr als 40.000 Fotos habe ich mit ihr gemacht. Privat und beruflich.
Nun ist die Neue schon auf dem Postweg – und ich bin gespannt, ob wir uns auch so gut verstehen…

ORA aktuell

Oranienburger Polizei rückt wegen Vibrator an

Donnerstag, den 7. Dezember 2017

Polizeieinsatz am Dienstagnachmittag in Oranienburg. Im Briefkasten eines Mehrfamilienhauses gab es verdächtige Geräusche – ein Klingeln und Vibrieren. Anwohner verständigten die Polizei – auch in Hinblick auf die aktuelle Erpressung des Paketdienstes DHL.
Beamte wagten einen Blick in den Briefkasten, darin lag ein Vibrator. Ein Unbekannter hatte ihn eingeworfen und offenbar aktiviert.
Es konnte Entwarnung gegeben werden – der Vibrator wurde da gelassen, wo er war. Die Polizei ging davon aus, dass die Batterien irgendwann aufgebraucht seien.

RTZapper

2017! Menschen, Bilder, Emotionen

Donnerstag, den 7. Dezember 2017
Tags:

SO 03.12.2017 | 20.15 Uhr | RTL

Schon wieder Anfang Dezember? Da ist ja das Jahr schon so gut wie vorbei, und jetzt passiert ja auch nichts Weltbewegendes mehr. Deshalb ist RTL wieder mit seinem Jahresrückblick vorgeprescht: “2017! Menschen, Bilder, Emotionen”.

Und, hach, was war das für ein aaaaufregendes Jahr! Boris Becker ist 50 geworden und irgendwie, na ja, ein bisschen pleite. Dann war da noch der BBC-Reporter, dem seine kleine Tochter in eine Live-Schalte geplatzt ist. Gnihihi. Ein Rentnerpaar hat in einem Diner getanzt. Herrrlich! Und was ist denn nun eigentlich mit Sarah und Pietro Lombardi? Wie kommen die bloß mit der Trennung klar?

Ja, das war ein überaus gemütliches Jahr, wenn man sich so den RTL-Jahresrückblick vor Augen vorbeiziehen lassen hat.
Also okay, dass da noch irgendwas mit Trump war, dass das mit Jamaika irgendwie nicht so top lief, dass da in Hamburg beim U20-Gipfel was passiert ist – joa, das gab’s auch, aber das kann man dann ja schnell mal in den Bildern des Jahres zeigen, die man aber nicht so in die Länge ziehen will.

Ja, es ist nur RTL, und RTL ist keine journalistische Hochburg, auch wenn Peter Kloeppel das gern anders sieht, aber ein bisschen mehr relevant darf es dann doch sein. Denn Günther Jauch moderiert immerhin keine Schnullibulli-Sendung und auch keine der wöchentlichen “stern TV”-Ausgaben. Bei einem Jahresrückblick sollte der Anspruch ein wenig höher sein. Also, wenn man nicht gerade den von RTL sieht.