RTZapper

Nellys Abenteuer

SA 18.11.2017 | 14.00 Uhr | KiKA

Selten hat ein Film, der auf dem Kinderkanal von ARD und ZDF ausgestrahlt wird, schon im Vorfeld für so viel Wirbel gesorgt. Dabei ist der Titel eher lahm: “Nellys Abenteuer”.
Der Zentralrat der Sinti und Roma sagte, der Film beinhalte antiziganistische Züge. Er zeige Roma nur beim Betteln und Stehlen, er zeige ein Bild von kriminellen, unzivilisierten, disziplinlosen und triebgesteuerten Roma, die keine Moral kennen.
Kürzlich lief der Film bereits im SWR-Fernsehen mit einer anschließenden Diskussion darüber, am Sonnabendnachmittag folgte die eigentliche Ausstrahlung im KiKA.

Nelly (13) ist überhaupt nicht begeistert, dass sie mit ihren Eltern in den Sommerurlaub nach Rumänien muss. Dort kommt es zu merkwürdigen Zwischenfällen, und sie wird von düsteren Romakindern erst beklaut, dann von angsteinflößenden Fremden entführt. Nelly hat Angst, sie weiß nicht, was mit ihr geschieht.
Mal abgesehen davon, dass es ein ziemlich düsterer Film für Kinder (ab 8) ist – die Botschaft ist in der Tat schwierig. Nicht nur, dass Rumänien an sich als blöd dargestellt wird. Dann wird Nelly auch noch dreist von einem Romamädchen geklaut, das sie auch noch frech angrinst. Dann auch noch die Entführung und all diese im Film wunderlichen Menschen.
Zwar stellt sich später raus, dass alles doch irgendwie anders ist, und Nelly und die Romakinder werden irgendwie noch so was wie Freunde – schwierig ist dieser Film dennoch.

“Nellys Abenteuer” ist zudem ein dämlich harmloser und einfallsloser Titel für einen Film mit diesem Inhalt. Vielleicht hatte man aber auch Angst, dass bei der Kinoverwertung kein Kind ins Kino geht, wenn Eltern schon vorher wissen, worum es da geht.
Die Darstellung der Roma ist tatsächlich sehr negativ und für einen Kinderfilm fast schon beängstigend negativ. Auch wenn sich das Bild am Ende wandelt (bis dahin vergehen aber gute 75 Minuten), für Kinde könnte das negative Bild hängen bleiben.
So oder so: “Nellys Abenteuer” ist ein recht schwacher Film.

Hits: 28

Einen Kommentar schreiben: