RTelenovela

Bye, bye, Air Berlin!

Um 23.45 Uhr ist die letzte Maschine der Air Berlin in Tegel gelandet. Der rbb zeigte rührende Szenen und berichtete über Leuten, die wirklich traurig waren.
Tatsächlich ist der Abgang der einst so großen Fluglinie extrem traurig.
Air Berlin hatte immer einen guten Namen und stand für Verlässlichkeit. In diesen Tagen geht es immer wieder darum, dass Leute erzählen, welche Erinnerungen sie an Flüge mit der Linie haben. Auf Facebook und Instagram finden sich momentan viele dieser Nachrufe.
Für die Mitarbeiter des Unternehmens ist das Aus sowieso eine Katastrophe. Viele werden nicht übernommen oder müssen große Gehaltseinbußen hinnehmen.

Meinen aufregendsten Flug mit Air Berlin erlebte ich Ende März 2011. Mit Freunden flog ich nach New York, und es war ein guter, ruhiger und durchaus komfortabler Flug. 2011 waren die Langstreckenflüge noch sehr neu, und wie es heißt, haben die Zukäufe von diversen Unternehmen der Air Berlin das Genick gebrochen.

Aber es gab immer Firmen mit weitaus schlechterem Ruf. So war ich bis heute nie in Dublin. Als es mal die Überlegung gab, scheiterte das Vorhaben an Ryanair, die dafür bekannt sind, zig Gebühren zu verlangen, die den Billigflug nicht mehr ganz so billig machen. Hatten wir keine Lust drauf, und so fiel Dublin für uns aus.

Wahrscheinlich im Mai 2018 steht mein nächster Flug auf dem Programm, und ich bin gespannt, mit welcher Fluggesellschaft ich dann von Tegel oder Schönefeld abheben werde.
Bye, bye, Air Berlin!

Hits: 91

Einen Kommentar schreiben: