Tagesarchiv für 18. Oktober 2017

RT liest

Jan Hofer: Was haben Sie gemacht, als die Mauer fiel? Prominente aus dem Osten erinnern sich

Mittwoch, den 18. Oktober 2017
Tags:

Wer den 9. November 1989 in der DDR bewusst erlebt hat, der weiß auch heute noch, was er an diesem Tag getan hat. Wie er erfahren hat, dass in Berlin die Mauer gefallen ist. Wie es war, das erste Mal im Westen.
Der “Tagesschau”-Sprecher Jan Hofer hat mit zwölf ostdeutschen Prominenten darüber gesprochen, wie sie den Tag erlebt, was sie in den Wochen zuvor gemacht und wie sie überhaupt die Wende erlebt haben.

Es sind interessante Begebenheiten, die dort teilweise erzählt werden. Die Entertainerin Dagmar Frederic hat vor der Wende leiber nicht erzählt, wenn sie mit der Familie in Holland war, sie wollte ja niemanden traurig machen, sagt sie. Die erste freie Wahl 1990 hat sie geschwänzt, da musste erst Manfred Stolpe kommen, um ihr zu sagen, dass das wichtig sei.
Gunther Emmerlich dagegen durfte nicht in den Westen reisen, und auch Fernsehsendungen waren nie live – weil man Angst hatte, er sagt wieder was gegen die DDR.
Gregor Gysi erzählt, dass er am 10. November eine wichtige Gerichtsverhandlung hatte, und alle Beteiligten waren vom Mauerfall-Feiern ziemlich durch. Was er zu sagen hat, ist überhaupt extrem spannend. Denn er zeigt auf, dass die deutsche Einheit keine Einheit war. Der Westen wurde dem Osten übergestülpt. Was an sich in Ordnung ist – aber auch das Gesellschaftliche wurde nicht zusammengeführt, sondern es wurde übersehen, dass der DDR mehr ist als der bloße Staat, sondern dass auch Menschen dahinterstanden mit ihren Eigenheiten und kulturellen Besonderheiten. Gysi öffnet dem Leser darin wenig die Augen, denn wer darüber nachdenkt, sollte zu dem Schluss kommen: Er könnte Recht haben.

Alle Geschichten sind anders, und das macht es interessant. Da sind Entertainer, Politiker, Sportler und damals noch “einfache” Menschen, die da erzählen. Manchmal hätten die Gespräche ein wenig gekürzt werden können, andere wirken wie auf dem Fragebogen ausgefüllt.
Im Grunde ist über die Ereignisse des 9. November 1989 alles gesagt. Aber diese persönlichen Geschichten erweitern das Gesamtbild.

Jan Hofer: Was haben Sie gemacht, als die Mauer fiel? Prominente aus dem Osten erinnern sich
Bild und Heimat, 235 Seiten
7/10

RTelenovela

Kleines Nutella, großer Preis

Mittwoch, den 18. Oktober 2017
Tags: , ,

Nutella gibt es jetzt auch im 25-Gramm-Glas. Also in der Minimini-Version. Als ich neulich im Oranienburger Edeka-Markt vor der Palette mit den kleinen Gläschen stand, war ich echt baff. Denn ein Glas kostet satte 89 Cent.
Was erst mal nicht so teuer klingt, wird teuer, wenn man mal beginnt, zu rechnen. 100 Gramm Nutella kosten 3,56 Euro. So viel kostet sonst nicht mal ein großes Glas Nutella mit 450 Gramm. Mit 25-Gramm-Gläsern würden wir unfassbare 16,02 Euro bezahlen, würden wir so viel kaufen, um auf 450 Gramm zu kommen.

Ich stand also vor der Palette und fragte mich: Wer kauft so was? Da kam, wie auf Bestellung, eine junge Frau. Sie schaute kurz und nahm sich dann vier Gläser.
Mahlzeit.