RT liest

Dorothee Hackenberg / Robert Skuppin: Moment mal! Was die Zeit mit uns macht

Deutschlands bester Radiosender, radioeins vom rbb, feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es nicht nur viele Aktionen, sondern auch ein Buch.
Es beschäftigt sich mit der Zeit – und was sie mit uns macht. Denn 20 Jahre, zwei Jahrzehnte sind eine lange Zeit. Seit 1997 hat sich Deutschland und hat sich die Welt sehr verändert. Und wir uns auch.

47 Autoren haben Texte zu diesem Buch beigesteuert, Dorothee Hackenberg und radioeins-Chef Robert Skuppin haben es herausgebracht. Zu den Schreibern gehören Boris Aljinovic, Alf Ator, Mark Beneke, Marion Brasch, Knut Elstermann, Horst Evers, Martin “Gotti” Gottschild, Wladimir Kaminer, Harald Martenstein, Bettina Rust, Serdar Somuncu, Dirk Stermann, Jörg Thdeusz und Dietmar Wischmeyer. Das sind alles Leute, die entweder bei und für radioeins arbeiten oder dem Sender auf irgendeine Weise verbunden sind.
Die Art, über die sie über die Zeit schreiben, ist sehr unterschiedlich – so steuert zum Beispiel Judith Holofernes einen Liedtext bei. Martin Gottschild berichtet darüber, wie er sich pünktlich verspätet. Mark Beneke liefert einen fast wissenschaftlichen Beitrag zur Verwesung bei. Bettina Rust schreibt übers Nichtstun.

Einige der Texte sind großartig, lustig und kurzweilig, andere machen nachdenklich, einige sind nüchtern – und weitere wenige überblättert man schnell. Eine abwechslungsreiche Lektüre.

Dorothee Hackenberg / Robert Skuppin: Moment mal! Was die Zeit mit uns macht
Rowohlt Berlin, 316 Seiten
7/10

Einen Kommentar schreiben: