RTZapper

Frag selbst

SO 13.08.2017 | 23.15 Uhr | tagesschau24

Der Fernsehwahlkampf 2017 kommt nun langsam auch in die heiße Phase, und es ist spannend, wie die Sender versuchen, ihre verschiedenen Zielgruppen für Politik zu begeistern.
Wer da zum Beispiel denkt, dass sich ARD und ZDF immer noch nur an die Älteren richtet, der irrt.

Auf tagesschau24 lief am späten Sonntagabend das Format “Frag selbst”. Im ARD-Hauptstadtstudio begrüßte Tina Hassel die AfD-Politikerin Frauke Petry. Allerdings war es nicht Tina Hassel, die die Fragen stellte. Es waren die Nutzer der Facebook-Seite der “Tagesschau”. Tina Hassel war nur dazu da, die Fragen der Zuschauer zu stellen.
Und so ging es um die Frage der Flüchtlinge und was die AfD dazu denkt. Es ging um die Reichensteuer, um das Verhältnis der AfD zur Demokratie und um die EU. Bestes interaktives Fernsehen.

Nun kann man natürlich fragen, warum so was auf einem Spartenkanal am späten Abend versendet wird.
Dass es “versendet” wird – da ist sogar was dran. Aber eigentlich lief “Frag selbst” am selben Abend bereits live um kurz nach 19 Uhr. Aber nicht im Fernsehen, sondern auf Facebook – per Livestream auf der “Tagesschau”-Facebook-Seite.
Heißt: Die ARD wartet nicht nur darauf, dass man sie einschaltet. Man geht auch dorthin, wo die Leute sind – im Internet, auf Facebook. Und wenn dort noch ein Format wie “Frag selbst” über die Bühne geht, wo die Leute zwar nicht ungefiltert, aber durchaus direkt ihre Fragen los werden kann, dann kann das nur positiv sein.

Einen Kommentar schreiben: