Tagesarchiv für 14. August 2017

KeineWochenShow

#32 – How mich is the Knast?

Montag, den 14. August 2017
Tags: , , ,

Eigentlich sang ja Scooter einst “How much is the Fish?”. Jetzt muss man allerdings fragen: “How mich is the Knast?”, denn Scooter droht in der Ukraine das Gefängnis, nachdem die Band auf der Krim ein Konzert gegeben hat, dafür aber über Russland eingereist war. Verboten. Muss Äitsch-Pi hinter schwedische, äh, ukrainische Gardinen?

Natürlich erörtern wir auch, was eigentlich mit Donald Trump und Nordkorea los ist. Der US-Präsident spricht eine Drohung nach der nächsten aus, und droht damit, die Welt in den nächsten Krieg zu schicken. Kann man machen, kann man aber auch abgrundtief dämlich finden.

Ob die Leute von der Oranienburger Werkstatt, die es ablehnen bestimmte Automarken zu reparieren, dämlich sind, wissen wir nicht. Auf jeden Fall ist das überheblich. Mit einer Nissan-Schaluppe muss man sich bei der betreffenden Werkstatt also offenbar nicht sehen lassen. Auch mal gut zu wissen.

Und sonst so? Mehmet Scholl und die ARD gehen getrennte Wege. Bo Derek hatte Geburtstag. In Kremmen ist auf dem Punkfestival ein Kind geboren worden.
Und und und! In KeineWochenShow #32 – auf Youtube!

RTZapper

Rhein in Flammen von Konstanz bis Koblenz

Montag, den 14. August 2017
Tags: ,

SA 12.08.2017 | 20.15 Uhr | SWR-Fernsehen

Mehr als dreieinhalb Stunden übertrug der SWR live vom Event “Rhein in Flammen” in Konstanz und Koblenz. Höhepunkt des Abends sind da natürlich die Feuerwerke über dem Rhein.
Und man könnte ja meinen, dass man sich beim SWR Gedanken darüber macht, wie man denn ein Feuerwerk im Fernsehen übertragen könnte. Denn das ist schwer als man denken könnte.

Wer bei einer Veranstaltung ist, kann beeindruckende Feuerwerke erleben. Wenn es knallt und im Himmel tolle Bilder zu sehen sind, dann sorgt das für Emotionen. Mit unseren Augen erfassen wir, was wir sehen möchten oder wo gerade etwas passiert.
Im Fernsehen müssen das für uns Kamera und Regisseur übernehmen. Leider gelingt es in den allerwenigsten Fällen. Auch am Sonnabend im SWR nicht.

Dort zeigte man am späten Sonnabendabend live das Feuerwerk über dem Rhein in Koblenz. Mal abgesehen davon, dass es es lang war und auch nicht sehr originell, weil zwar schmissige Musik gespielt wurde, das Feuerwerk rhythmisch und punktuell darauf nicht eingegangen ist.
Das Problem im SWR: Eine Kamera stand zu weit weg, da war das Feuerwerk zu klein. Eine weitere irrlichterte mitten im Feuerwerk herum. Es wurde wirr hin- und hergeschwenkt und teilweise waren nur Lichter zu sehen, ohne Zusammenhang. Eine dritte Kamera erfasste das Ganze auch nicht vernünftig.

Es ist nicht das erste Mal, dass der SWR das Event überträgt. So langsam sollte man es mal drauf haben. Aber vielleicht ist es auch schlicht so, dass Feuerwerke eh nur vor Ort wirklich funktionieren.