Tagesarchiv für 19. Juli 2017

ORA aktuell

Demo für mehr Lohn in Oranienburg

Mittwoch, den 19. Juli 2017
Tags:

Etwa 250 Beschäftigte des Einzelhandels in Brandenburg und Berlin demonstrierten am Montag in Oranienburg für höhere Löhne. Sie zogen vom Bahnhof zum Schloss und weiter zum Kaufland im Oranienpark.
Bei den Protesten ging es auch um die Angleichung der Löhne zwischen West und Ost.

RTZapper

Beachvolleyball live: Smart Beach Cup 2017, Männer-Finale

Mittwoch, den 19. Juli 2017
Tags: , , ,

SO 16.07.2017 | 14.00 Uhr | Sky Sport News

Das hatten sich die Öffentlichkeitsleute in Binz aber irgendwie anders vorgestellt: Da schaufeln sie extra Hunderte Ladungen Sand auf den Kurplatz, direkt vor das Kurhaus, da überträgt das Fernsehen live – und dann spielt das Wetter nicht mit.

Drei Tage lang wurde in Binz Beachvolleyball gespielt, die Smart Beach Tour gastierte im Ostseebad auf Rügen. Am Sonntagnachmittag fanden dann die Finalspiele statt. Medienpartner war der Pay-TV-Sender Sky, und das Männerfinale gab es dann sogar unverschlüsselt bei Sky Sport News.

Bei gutem Wetter wäre das eine großartige Kulisse: Die Beachvolleyballer spielen, und im Hintergrund rauscht die blaue Ostsee. Dazu die Seebrücke im Hintergrund, und auf der anderen Seite steht das Kurhaus.
Bei schlechtem Wetter ist das alles nur eine graue Suppe.
Es regnete, der Wind pfiff rau um den Center Court. Die Regentropfen prasselten auf die Kameralinsen. Die Zuschauer sahen nicht aus wie leicht gekleidete Models, sondern in ihren Regenklamotten wie begossene Pudel.

So lieferte Sky Sport News am Sonntagnachmittag leider nicht die erhofften Binzer PR-Bilder.
Allerdings: Binz wird’s überleben und weiterhin Touristenmagnet sein – Beachvolleyball hin oder her.

RTelenovela

Rügen 2017 (12): Regen? Aber doch nicht in Binz!

Mittwoch, den 19. Juli 2017
Tags: , ,

(11) -> 18.7.2017

Das Schöne an der Insel Rügen ist ja, dass man beim Wetterbericht sehr genau sehen kann, was einen morgen erwartet. Jedenfalls dann, wenn die Wetterkarte genau ist – wie im Ersten, bei der Tagesschau. Also sitzt man vor dem Fernseher und starrt auf die Insel, ob dort Wolken rüberziehen oder ob es regnet.

Rügen scheint ein Wetterphänomen zu sein. Nicht umsonst heißt es immer wieder, dass die Insel die sonnenreichste Region Deutschlands ist. Wenn es überall regnet, regnet es auf Rügen, in Binz, nicht.
Am letzten Dienstag zum Beispiel: Der Wetterbericht sah so aus, als wenn der Regen mal wieder an Rügen vorbeizieht. Andererseits: In der Ostsee-Zeitung lag die Regenwahrscheinlichkeit für Rügen bei 70 Prozent. Also sehr hoch.

Und tatsächlich: Zu Hause regnete es, davon las ich in einigen WhatsApps. In Binz: Da lief ich am Nachmittag an den Strand, um mich zu sonnen, und es war herrlich. Kaum Wolken am Himmel, aber auch nicht die große Hitze. An der Küste reichen im Grunde 20 oder 21 Grad schon aus, damit man sich am Strand sonnen kann.
Erst gegen Abend, da zog auch über Binz eine Wolkenfront auf. Dunkel war’s und Wind setzte ein. Die Touristen ließen sich davon zunächst nicht stören, sie schlenderten weiter die Hauptstraße entlang.
Und dann: ein paar Tropfen. Wenige Minuten lang. Der große Regen zog an Binz vorbei, wieder mal.

Der große Regen kam erst am Tag danach – aber um diese Wetterfront kam selbst Binz nicht herum. Das war schon am Abend auf der ARD-Wetterkarte deutlich zu sehen.