Tagesarchiv für 12. Mai 2017

RTZapper

Eurovision Song Contest 2017 – 2. Halbfinale

Freitag, den 12. Mai 2017
Tags: , ,

DO 11.05.2017 | 21.00 Uhr | one

Es hat wieder nicht geklappt: Ralph Siegel darf erneut nicht am Finale des Eurovision Song Contests teilnehmen. Dabei hat er doch alles gemacht wie immer: wieder für San Marino. Valentina Monetta und Jimmie Wilson sangen den Siegel-HitSong “Spirit of the Night”, bei dem es scheinbar darum ging, innerhalb der drei Minuten die Titelzeile in die Hirne der Zuschauer einzuhämmern, in dem man sie immer wieder singt und so wenig wie möglich Resttext hinzufügt.
Klingt, ähm, nicht gut, war einer der schlechtesten Song im 2017er-Wettbewerb und ist damit völlig zurecht raus.

Ansonsten herrscht der gefällige Pop. Was gleichzeitig gut und schlecht ist, denn Pop tut niemandem weh, und das Klischee von den furchtbaren Liedern gibt es kaum noch. Da ist es fast schon putzig, wenn Rumänien mit einem Song um die Ecke kommt, in dem gejodelt wird. So was muss dann einfach mit ins Finale.
Höhepunkte im 2. Halbfinale am Donnerstagabend waren die Songs aus Österreich (der Mann, der auf der Mondsichel tanzt) und Weißrussland mit einem Refrain, der ins Ohr geht. Der junge Mann aus Irland (der einst ganz großen ESC-Nation) ist dagegen gescheitert – dabei klang seine hohe Stimme, die laut Kommentator Peter Urban sonst ganz anders klingt, doch so, ähm, nett.

Fürs Finale am Sonnabend sollten wir übrigens noch die Namen der Moderatoren üben. Die drei Herren aus dem Gastgeberland Ukraine haben so unaussprechliche Namen, dass es wie eine Tonstörung klingt, wenn die Stimme am Anfang sie aufruft. Peter Urban hat sie vorsichtshalber noch nicht einmal versucht auszusprechen. Komm, Peter, bitte wenigstens einmal!

RTelenovela

Eissorte? Egal!

Freitag, den 12. Mai 2017
Tags: , ,

20 Grad und Sonnenschein. Das ist man im Frühling 2017 gar nicht mehr gewöhnt. Deshalb steuerte ich am Donnerstag auf dem Schulhof in Kremmen auch das gelbe Wägelchen an, in dem Eis verkauft wird. Das Auto ist in der Region bekannt, der Eisbär aus Flatow tourt, wenn es warm ist und irgendwo gefeiert wird, durch die Gegend.

Beim Blick auf die Eissorten entschied ich mich relativ zügig für eine Kugel Eierlikör und Stracciatella. Aber auf der Übersichtstafel gab es eine Sorte, die mich irritierte. Sie heißt: Egal.
Einmal Egal bitte!?

Da musste ich dann doch nachfragen, was sich dahinter verbirgt, und der Verkäufer erzählte, dass er mal einen Stammkunden hatte. Gefragt, was es denn heute sein soll, sagte er immer: “Egal.”
Deshalb gebe es jetzt eben auch “Egal” als Sorte. Heißt: Man bekommt, worauf der Verkäufer gerade Lust hat. Oder das Eis, was gerade nicht so gut geht. Oder das, was gerade am besten geht.
Egal eben.

ORA aktuell

Blaue Banane in Oranienburg wird Akustikgeschäft

Freitag, den 12. Mai 2017
Tags:

Einst war im Gebäude am Oranienburger Fischerplatz eine Videothek, später war dort eine Bar, die “Blaue Banane”, und das dort auch erotische Geschäfte angeboten sein sollen, wird auch gemunkelt.
Das ist vorbei, aus der “Blauen Banane” wird ein Akustikgeschäft. Das berichtet die Märkische Allgemeine.

Im Sommer wollen Diana Elsner aus Berlin und Scarlett Seidel aus Schwante dort ihren Laden eröffnen. Gleich nebenan ist ein Optiker. Rund 100.000 Euro investieren sie ins Geschäft und wollen dort Hörberatungen, Ohr-Kopfhörersysteme, Hörgeräte und vieles mehr anbieten.

RTZapper

Explosiv – Das Magazin: 25 Jahre

Freitag, den 12. Mai 2017
Tags: ,

DO 11.05.2017 | 18.00 Uhr | RTL

Als “Explosiv – Das Magazin” am 11. Mai 1992 im RTL-plus-Vorabendprogramm startete, war dem Sender die öffentliche Erregung sicher. Es war das erste tägliche Boulevardmagazin in Deutschland. Endlich erfuhren wir alles über Leute und ihre Sexhobbys, über Z-Promis und ihre Sexhobbys, über Verbrechen, Skandale. Und jeden Abend erfuhren wir, dass Barbara Eligmann immer noch Barbara Eligmann heißt.

Heute ist “Explosiv” ein Magazin unter vielen. Auch für RTL hat es lange nicht mehr die Wertigkeit von früher, den Sendeplatz um 19.10 Uhr musste es längst räumen. Stattdessen sendet es um 18 Uhr – ein Zeitpunkt, wo in vielen Kabelnetzen ein Regionalprogramm statt “Explosiv” läuft. Barbara Eligmann heißt zwar immer noch Barbara Eligmann, sie moderiert aber schon längst nicht mehr diese Sendung – sondern irgendeine Dings.

Zum 25. Jubiläum am Donnerstag wollte man es mal so richtig knallen lassen. Ein Blick zurück. Und so.
Also, zumindest hat man das so angekündigt, damit vielleicht einstige Fans mal wieder einschalten. Ein Special, und Barbara Eligmann sei auch da, unter anderen. Moderation: Nazan Eckes.
Leider waren am Donnerstag weder Nazan Eckes, noch Barbara Eligmann in der Sendung. Schade, die Ankündigung war wohl eine Lüge.

Stattdessen gab es lauter langweilige Berichte. Einer drehte sich um den Kaffee-umrühr-Skandal um Patrick Wasserziehr. Ein Reporter wollte – muahaha – sich von fremden Leuten den Kaffeebecher halten lassen, weil er ja drehen musste. Selten lustig dämlich. Mussten also die RTL-Boulevardheinis aus dem Nachmittagsprogramm auch noch auf den Sky-Mann und das Jahre alte Video eindreschen. Lahm.

Und das 25. Jubiläum? War ein gelangweilter Bericht gaaaanz am Ende der Sendung. Barbara Eligmann kam immerhin darin vor – aber nur kurz. Ansonsten das übliche Gerede, wie toll alles war und noch heute ist.
Am Donnerstag wusste ich mal wieder, warum “Explosiv” schon sehr, sehr lange nicht mehr zu den Sendungen gehört, die man sehen muss.