RTZapper

der moscheereport

MO 27.03.2017 | 21.17 Uhr | tagesschau24

Viele reden immer nur über Moscheen in Deutschland. Aber kaum jemand geht mal rein und hört zu, was da so gesagt wird.
Seit einigen Wochen arbeitet der Journalist Constantin Schreiber für die ARD. Als Nachrichtenvorleser bei der “Tagesschau” machte er hinsichtlich seiner Aussprache zuletzt zwar keine besonders gute Figur – aber er erweist sich dennoch als großer Glücksgriff. Schreiber spricht und versteht arabisch – und das ist heutzutage für einen Journalisten ein Gewinn. Wenn Schreiber in eine Moschee geht, weiß er, was dort geredet wird.
Und so begab er sich in den vergangenen Monaten in einige Moscheen in Deutschland, vor allem, um die Freitagsgebete zu verfolgen. Was wird dort gesagt? Wie wird es gesagt? Was könnte dahinter stecken?

Umso merkwürdiger, dass die ARD nun den “Moscheereport” im Spartenprogramm tagesschau24 versteckt. Dort lief die erste Folge am Montagabend. Vermutlich lief sie vorher auch schon im Tagesprogramm, denn im Internet war die Folge schon seit dem Nachmittag verfügbar.

In Folge 1 war er in einer Moschee in Hamburg. Der erste Teil der Sendung bestand aus einem auf Deutsch untertitelten Predigtmitschnitt, gefolgt von einem Interview mit dem Imam, der kaum Deutsch spricht.
Er redet von der Integration der Flüchtlinge und vom gemeinsamen Leben in Deutschland.

Im Studiotalk ging es dann durchaus kritisch zur Sache. Schreiber berichtete, dass bei einem zweiten Besuch der Moschee gar nicht mehr so gemäßigt geprädigt worden sei. Dass er die Erfahrung gemacht habe, dass die Imame oft sehr laut reden, ja, fast schreien. Und dass es dem Team auch ein wenig Angst gemacht habe.
Seine Studioexpertin aus dem Moschee-Umfeld versuchte das immer wieder abzuwiegeln, aber Schreiber konterte immer wieder, und sie wirkte zwischendurch doch ein wenig zerknirscht.

Es ist gut, dass es eine solche Sendung gibt. es ist gut, dass ein Journalist uns näher bringt, was in den Moscheen geschieht. Es ist gut, dass er vieles sehr kritisch hinterfragt. Es ist nicht gut, dass diese Sendung so versteckt wird.

Hits: 49

Einen Kommentar schreiben: