RTelenovela

Last Christmas

“Last Christmas” gehört zu den nervigsten Radio-Weihnachtsmusiken. Das sagen sehr viele Leute. Und irgendwie ist was dran, auch wenn ich ihn dann doch immer mal gerne höre.
Auf radioeins vom rbb wird der Song genau einmal im Jahr gespielt. Das ist so etwas Besonderes, dass das sogar lange vorher angekündigt wird: Heiligabend um 14.06 Uhr – zu Beginn der “Krippenshow”.
Am ersten Feiertag waren wir am Abend im Weihnachtskabarett: Im Distel-Studio in Berlin lautete das Motto “Der Zweck heiligt den Abend”. Dort gab es auch eine Passage, in der sich der Bühnenpianist darüber beschwerte, dass ständig “Last Christmas” im Radio laufe, und dass ein Bandname wie “Wham!” ja sehr merkwürdig sei. “Last Christmas” stehe für oberflächlichen Kommerz.

In der Nacht wurde dann bekannt: George Michael ist tot. Und George Michael war Sänger bei “Wham!”. Es war sein “Last Christmas”, und dass ausgerechnet er zu Weihnachten stirbt – mit nur 53! – ist quasi der Tiefpunkt in einem Jahr, in dem so viele bekannten Menschen – auch in jungem Alter – verstorben sind.

Hits: 38

4 Kommentare zu “Last Christmas”

  1. ThomasS

    Bis April dieses Jahres gaqb es im Norden noch einen privaten Oldie-Sender namens “Radio NORA”. Wobei der Name jedoch nix mit der domianten Ex von “Modern Talking” Legende Thomas Anders zu tun hat, sondern lediglich die lapidare Abkürzung für “Nord- Ostsee Radio” ist. Mehr als 15 Jahre lang war das mein Standardsender fürs Autoradio, bevor die analog terrestrische Übertragung mangels Einschaltquoten eigestellt wurde. Der Sender existiert zwar noch, ist aber nurmehr als Livestream im Internet bzw. per Digitalradio empfangbar. Der Einbau eines solchen lohnt sich für mein altes Vehikel aber nicht mehr.

    Seit Anfang Mai wird die Frequenz von einem Sender namens “Radio BOB” bedient, einem auf die Region zugeschnittenen Import aus Hessen, der auch einige Moderatoren übernommen hat und dessen Slogan lautet “Radio Bob – Rock and Pop!” Allerdings beinhaltet das Angebot doch deutlich mehr Rock als Pop. Zwar werden dort ebenfalls Oldies gespielt, aber so ganz glücklich bin ich mit dem Nachfolge-Angebot doch nicht.

    Radio NORA hatte jedes Jahr seit spätestens Mitte Dezember die üblichen Verdächtigen rauf und runter genudelt, darunter natürlich auch “Last Christmas” von “Wham!” Zugegeben: Das ist auch mir auf den Senkel gegangen, aber auch nicht mehr als “Driving Home for Christmas”, “Let it snow”, “Rudolph the red-nosed Reindeer”, “Jingle Bells” u.s.w. u.s.f. Was soll’s. Nach über 40 bewusst miterlebten Weihnachten kennt man den Dreh. Und weiß, dass der Spuk spätestens am 27.12. wieder vorbei ist.

    Dennoch: Irgendwie war ich unangenehm berührt, als der Rock-Kanal eine Kampagne gegen den Song gestartet hat. Genau habe ich es nicht mitbekommen, weil ich mich aufs Fahren konzentrieren musste. Aber irgendwie lief es wohl darauf hinaus, dass Zuhörer anrufen konnten, um mitzuteilen, warum sie den Song Scheiße finden. Was die dann auch getan haben.

    Laut den Nachrichten ist Mr. Michael an Herzversagen verstorben.
    Das heißt alles und nichts.
    Wenn jemand so jung verstirbt, käme naqtürlich Sebsttötung.
    Falls die Kampagne ihren Teil dazu beigetragen hat, würde ich sagen:
    Gut gemacht! Normalerweise würde ich angewidert den Sender wechseln, aber natürlich bin ich viel zu neugierig, wie “Radio Bob” jetzt damit umgeht.
    Schweigen die Erz-Rocker das jetzt tot oder geben sie sich im Gegenteil stolz, weil sie neben dem Song unvermuteterweise auch gleich den Sänger beseitigt haben?

    In den Livestream von Radio NORA werde ich mich gleich mal einklinken.
    Ehrlich gesagt, würde es mich nicht wundern, wenn die bis auf weiteres G.M. in Dauerschleife spielen, seitdem sein Tod bekannt wurde.

  2. ThomasS

    “Falls die Kampagne ihren Teil dazu beigetragen hat, würde ich sagen:
    Gut gemacht! ”

    Um allen etwaigen Missverständnissen vorzubeugen:
    Das war natürlich SARKASTISCH gemeint!

  3. ThomasS

    Eine Formulierung wie “Echt gut gemacht!” wäre in dem Zusammenhang vielleicht deutlicher gewesen.

    P.S. Soweit ich sehe, scheint sich “Radio NORA” im Web mittlerweile gut etabliert zu haben.
    Neben dem Hauptstream werden derzeit isnsgesamt vier Spartenkanäle angeboten, darunter auch einer namens “NORA Prince”, wo nur Songs von Prince gespielt werden. Womöglich gibt es das demnächst auch für G.M. Das wäre eigentlich Ehrensache …

  4. RT

    Ja, mit solchen Kampagnen kann ich auch wenig anfangen. Das ist blöd-pubertär.

Einen Kommentar schreiben: