RTelenovela

Mit Silbermond auf der B96

Die B96 ist in diesem Jahr so richtig in Mode gekommen. Sie ist ja auch eine besondere Straße. Nicht nur, dass sie durch ganz Oberhavel führt. Die B96 (oder zu DDR-Zeiten: F96) wies uns den Weg an die Ostsee, auf die Insel Rügen.
Ein (eher mäßiges) Buch ist über die Bundesstraße erschienen, und auch die Band Silbermond hat die B96 besungen.

Natürlich ist es ein ganz besonderes Gefühl, wenn der Song im Radio läuft und man gerade tatsächlich auf der B96 unterwegs ist. “Seit 10.000 Jahren zerreißen Menschen sich Mäuler, über alles und jeden. Also alles beim Alten, hier an der B96”, heißt es.
Zwar besingen Silbermond ja eher die B96 im sächsischen Teil, aber auch wenn man gerade in Teschendorf einrollt und nur noch eine Viertelstunde bis Oranienburg braucht, passt das gut. Wer durch das Dorf fährt, sieht sie nämlich auch, die Leute, die da am Rand stehen, und ratschen.

“Und das Herz schlägt ruhig, hier im Hinterwald”, singen die Silbermond-Leute. Zumindest dann, wenn in Teschendorf nicht gerade Stau ist und man fluchend auf die Weiterfahrt hofft.

Hits: 205

Einen Kommentar schreiben: