aRTikel

Königin Kristin

Die 20-Jährige aus Bärenklau hat am kommenden Freitag ihren ersten Auftritt auf dem Remontehof

MAZ Oberhavel, 3.9.2016

Bärenklau.
Wenn am nächsten Wochenende in Bärenklau das Erntefest gefeiert wird, dann gibt es auch wieder eine Erntekönigin. In diesem Jahr hat Kristin Röthig diese ehrenvolle Rolle übernommen. „Wir fragen sie schon seit Jahren“, sagt ihr Vater Volker – der Vorsitzende des Kulturvereins Arge Baer – und schmunzelt. „Ich habe das alles ja von klein auf mitbekommen, deshalb wusste ich, worauf es ankommt, und mit 20 Jahren bin ich nun bereit dazu“, sagt die Königin.

Sie ist im Dorf aufgewachsen, machte ihr Fachabitur am Oranienburger Georg-Mendheim-OSZ und studiert nun im fünften Semester Sozialpädagogik und -management in Dresden. Momentan absolviert sie ein Praktikum beim Kreisjugendring in Oranienburg. Wohin es mal beruflich gehen soll, ist noch unklar. „Aber die Heimerziehung reizt mich am meisten“, sagt sie.
Momentan genießt sie es, in der Großstadt zu wohnen, auch wenn sie gerade jetzt im Sommer während ihres Praktikums wieder in Bärenklau lebt. „Wenn ich selbst mal Kinder habe, dann möchte ich eigentlich auch wieder zurück ins Dorf“, sagt Kristin Röthig. Am liebsten natürlich nach Bärenklau, denn ein schöneres Dorf kenne sie nicht.

„Die Menschen hier sind nett und lustig, sie sind alle sehr offen“, sagt sie. Schade findet sie, dass gerade von den jungen Leuten kaum jemand im Kulturverein mitmacht – immerhin sorge er ja für Events wie das Erntefest.
Am Freitag, 9. September, hat sie um 20.30 Uhr ihren ersten Auftritt auf dem Remontehof – und dann beim Erntefest am Tag danach.

Hits: 119

Einen Kommentar schreiben: