Tagesarchiv für 14. August 2016

RTZapper

Olympia live: Leichtathletik – Diskus-Finale der Herren

Sonntag, den 14. August 2016
Tags: , ,

SA 13.08.2016 | 15.05 Uhr | ZDF

Immer stand er im Schatten von Robert. Immer war es Robert, auf den alle setzten und dem die Herzen zuflogen. Es heißt, Christoph und Robert sprechen nicht miteinander.
Nun aber hatte Christoph seinen großen Tag.
Während Robert Harting gesundheitliches Pech hatte und es nicht ins Diskus-Finale bei den olympischen Spielen in Rio schaffte, gelang seinem Bruder Christoph Harting der ganz große Wurf: Olympiasieg. In letzter Minute, bei letzten Wurf.
Es war ein Sportkrimi, den das ZDF am Sonnabendnachmittag übertragen hat. Aber nicht nur das. Sondern auch etwas, was im Nachhinein als Skandal gesehen wird.

Christoph Harting gewinnt Gold und dreht auf. Und ein bisschen ab. Ein bisschen merkwürdig war seine Show von Anfang an. Verbeugungen sind ja noch eine schöne Sache. Bei Hampeleien während der Nationalhymne hört der Spaß bei vielen Deutschen aber auf. Und in der Tat musste man sich ein bisschen wundern. Harting muss sich ja nicht die Hand ans Herz halten, aber so eine Siegerehrung kann man dennoch mit Würde hinter sich bringen.
Interviews gab er auch keine, den Handschlag des ZDF-Reporters schlug er aus, ging einfach vorbei, an ein Gespräch war gar nicht zu denken. In der Pressekonferenz sagte er nur, dass er ungern Interviews gebe.

Aber da gab es diesen spannenden Moment. Harting, der ernste. Harting, der feixende. Harting, der lamentierende. Dann aber brach die Fassade einen kurzen Moment auf, irgendwas löste sich da. Tränen? Überwältigung? Der Aussetzer dauerte nur kurz. Er gab sich einen Ruck, setzte wieder seine heiter-ablehnende Miene auf – und war wieder der Rebell.
Christoph Harting wird wissen, warum er sich so gibt. Er wird schon wissen, warum er den Leuten, die mit ihm mitgefiebert haben, so vor den Kopf stößt.
Es hagelte Kritik, vor allem in den sozialen Netzwerken, aber auch von seiner Olympiamannschaft. Einige der heimischen Zuschauer schrieben, dass Harting doch lieber für ein anderes Land antreten solle. Das ist natürlich übertrieben. Dass so ein Verhalten aber nicht so gut ankommt, ist auch verständlich. Harting ist’s wurscht. Aber vielleicht hat er ja mal eine Erleuchtung.

Hits: 168

RTelenovela

Rügen 2016 (14): Bahnbekanntschaften – Rucksack in der Fresse

Sonntag, den 14. August 2016
Tags: , ,

R (13) -> 13.8.2016
B (85) -> 6.10.2015

Wer am Bahnhof des Rasenden Rolandes in Binz in die Bäderbahn einsteigt, muss früh da sein und sich schnell einen Platz sichern. Denn das Bähnchen ist meist gerammelt voll, wenn es sich in Bewegung setzt und dann über den Klünderberg in Richtung Zentrum rollt.
Schon am “Haus des Gastes” leerte sich aber die Bahn schon merklich, dafür stieg der Lärmpegel stark an. Draußen zeterten ein paar Frauen, und ein Mann zeterte zurück. Der Mann hatte einen schweren Rucksack auf dem Rücken und verstand gar nicht, dass es unhöflich ist, den nicht abzusetzen.

Offenbar muss eine Dame den Rucksack schon einmal ins Gesicht bekommen haben, denn die Frauen beschwerten sich lautstark, was den Rucksackmann aber nicht im geringsten interessierte. Er stieg ein, und sein Rucksack pfiff haarscharf an meinen Gesicht vorbei. Weil aber die Damen schon zeterten, musste ich das ja nicht auch noch.
Unhöflich sei das, sagte aber der Herr, der neben mir saß. Sie habe den Rucksack schon mal in der Fresse gehabt, informierte uns eine Frau schräg gegenüber.
Der Rucksackmann fand das nur lustig, und dessen Frau verstand gar nicht, warum die Menschen so sauer seien. Offenbar gibt es immer noch Menschen ohne Manieren und ohne ein Gespür für solche Situationen.

An der Jugendherberge stieg ich aus und ließ die zeternde Meute in der Bäderbahn zurück.

Hits: 84

ORA aktuell

Raubüberfall vor dem Oranienburger Bahnhof

Sonntag, den 14. August 2016

Schwerer Zwischenfall in der Nacht zum Freitag vor dem Oranienburger Bahnhof. Ein 18-Jähriger und ein 28-Jähriger überfielen einen Mann und beraubten ihn. Ein 22-jähriger Asylbewerber aus Russland wollte dem Opfer helfen. Die Täter nahmen nun auch ihn in die Mangel, verprügelten auch ihn. Als er in einem Taxi flüchten wollte, zertrümmerten sie dessen Scheibe.

Die Polizei fasste die Täter in der S-Bahn. Auf der Wache wurden sie nochmals gewalttätig. Nach der Vernehmung kamen sie aber wieder auf freien Fuß.

Hits: 81

RTZapper

NDR Talk Show: Prinz Frederic von Anhalt und Judith Rakers

Sonntag, den 14. August 2016
Tags: ,

FR 12.08.2016 | 22.00 Uhr | NDR fernsehen

Hans-Robert Lichtenberg hofft, dass Donald Trump US-Präsident wird. Denn sei nämlich endlich mal ein cleverer Geschäftsmann an der macht, der die Chinesen raushält. Und der auch mal mit harten Bandagen kämpft. Und die Nichtskönner wegfegt, die momentan an der Macht sind.
Da sieht wohl jemand seinen Reichtum schwinden.
Warum könnte uns aber interessieren, was ein gewisser Hans-Robert Lichtenberg von Donald Trump hält? Und warum lädt man den in die “NDR Talk Show” ein? Weil dieser Hans-Robert Lichtenberg einst durch Adoption adlig geworden ist, nun Prinz Frederic von Anhalt (73) heißt und mit dem Hollywood-Star Zsa Zsa Gabor (99) verheiratet ist.

Weil im Ersten bald eine Doku über ihn läuft, reichte das am Freitagabend auch für eine Einladung in die NDR-Quasselbude. Es war einer dieser denkwürdigen Auftritte, die wohl in die Geschichte der Sendung eingeht.
Leider wurde nicht über den Vorfall Mitte der 90er gesprochen, als Frederic von einem und in den Penis gebissen worden ist und er damit durch die Boulevardmagazine tingelte. Auch nicht über seinen unsäglichen Auftritt in der ProSieben-Reihe “Die Burg”, als er in einen Bottich pinkelte.
Hans-Robert komme aus armen Verhältnissen, so erzählte der Adoptivprinz. Seine Schulbildung sei mau, und er wollte unbedingt in die High-Society. Nach ganz oben. Das war sein Ziel. Und er schaffte das. Er wurde adoptiert, natürlich aus Liebe und so. Dafür zahlte er seiner “Mama” eine lebenslange Rente.

Heute ist der Prinz ein reicher Schnösel. Seine Bildung scheint allerdings immer noch auf dem damaligen Niveau zu sein. Oder es ist die Angst um seine Kohle, die ihn zu seiner Lobeshymne auf Donald Trump hinreißt. Immerhin seien ja die Geldverdiener-Jahre schon lange vorbei. Nun sei alles nur noch ganz schlimm.
Aber Prinz.
Hobbytheker Jean Pütz fragte ihn auch sogleich nach einer eventuellen Verbindung zur AfD.

Moderatorin Barbara Schöneberger sprach der Adoptivprinz immer wieder als “Mädel” an, was sie sichtlich belustigte. Der Auftritt in der “NDR Talk Show” zeigte ganz gut, dass der ehemalige Hans-Robert sicherlich kein einfacher Mensch ist, einer der von oben herab auf andere Leute sieht. Auf die, die nicht so cool waren und sich ein schönes Leben erkauft haben.
Man darf gespannt sein, was von einer Doku zu halten ist, über die sich Anhalt mehrfach überschwänglich lobend angepriesen hat. Entweder ist dieser ARD-Film in rosaroten Prinzenfarben gezeichnet – oder der Adoptivprinz hat ihn noch gar nicht gesehen…
Aber wie auch immer: Auf Herrn von Anhalt und sein Leben muss man nun wirklich nicht neidisch sein.

*

Die Schande von Rügen. In Prora wird man wohl ziemlich geschluckt haben, als Moderatorin Judith Rakers über ihre Erlebnisse auf dem dortigen Baumwipfelpfad erzählt hat.
Judith Rakers hat Höhenangst. In der “NDR Talk Show” malte sie das Horrorerlebnis in den grellsten Tönen aus. Für sie sei der Dreh Horror gewesen. Zwar betonte sie immer wieder, dass es ja nur ihr so gehe, und die Redewendung “Die Schande von Rügen” bezog sie nur auf sich. Dennoch könnte man in Prora schon ein bisschen sauer sein. Nicht, dass jetzt die Leute immer an “Die Schande von Rügen” denken, wenn sie am Baumwipfelpfad vorbeifahren – und lieber nicht dort anhalten. Ist ja nicht das beste Prädikat…

Hits: 214