Tagesarchiv für 7. August 2016

RTZapper

Rügen TV Nachrichten

Sonntag, den 7. August 2016
Tags:

MI 03.08.2016 | 12.00 Uhr | Rügen TV

Lokale Privatsender führen in Deutschland leider nur ein Schattendasein und haben oft entsprechend wenig Geld zur Verfügung. So scheint auch Rügen TV immer wieder im Umbruch zu sein. Rügencampus, Rügen 1, Rügen TV – und dann hat der Sender wohl schon wieder einen Wandel vollzogen. Mit neuem (seltsam schlichtem) Logo oder Schriftzug. Die Internetseite scheint dafür seit Monaten nicht mehr aktualisiert zu werden.
Aber scheinbar werden immerhin die Nachrichten, die stündlich laufen, nicht nur einmal in der Woche aktualisiert, im Gegensatz zum nachfolgenden Magazin. Warum aber nach den aktuelleren Nachrichten ein Wetterbericht kommt, der das Wetter von schon vergangenen Tagen ankündigt (das auch anders und längst nicht so sonnig war, als dort gezeigt), weiß man wohl nur bei Rügen TV.

Ein Rätsel ist übrigens auch die Sprecherin der “Rügen TV Nachrichten”, die nach jeder verlesenen Meldung so lange schweigt, dass man glaubt, sie lese sich die komplette nächste Meldung durch, bevor sie sie vorliest. Ziemlich irritierend!

Hits: 95

RT im Kino

Pets

Sonntag, den 7. August 2016

Was machen eigentlich unsere tierischen Lieblinge, wenn wir morgens das Haus verlassen und sie alleine sind?
Das ist das Grundmotiv im Animationsstreifen “Pets”. Aber wirklich nur das Grundmotiv.

Hund Max (Stimme: Jan-Josef Liefers) lebt in einem New Yorker Appartmenthaus – und langweilt sich. Das heißt, eigentlich langweilt er sich nicht, er hat viel zu tun: auf Frauchen warten. Das kommt auch bald, hat aber noch jemanden mitgebracht. Max bekommt ein “Brüderchen”, den Hund Duke (Dietmar Bär) – Frauchen möchte, dass sich die beiden vertragen. Das funktioniert natürlich nicht. Die beiden fetzen sich dermaßen, dass sie bald in große Gefahr geraten – in die New Yorker Tier-Unterwelt.

Wie gesagt, die Frage, was die Tiere allein zu Haus treiben, ist nur das Grundmotiv. Und sie gibt auch nicht viel her. Die Frage wird schon beantwortet, in dem der komplette Trailer quasi ungeschnitten im Film erneut vorkommt. Wenn man es genau nimmt, ist den Drehbuchschreibern Ken Daurio, Cinco Paul und Brian Lynch nicht mehr eingefallen. Denn eigentlich ist “Pets” dann doch eine Story über Hunde auf der Flucht, über andere böse Tiere und die Suche nach dem Zuhause.
Das sorgt für die einen oder anderen Gags, über die man schmunzeln kann – aber auch für so manche Länge. Ingesamt wäre da sicher mehr drin gewesen.

Pets
USA 2016, Regie: Chris Renaud und Yarrow Cheney
Universal, 87 Minuten, ab 0
6/10

Hits: 108

RTZapper

Mit leichtem Gepäck

Sonntag, den 7. August 2016
Tags:

DI 02.08.2016 | 0.15 Uhr (Mi.) | BR-Fernsehen

Die Hoepner-Brüder machen es eindrucksvoll vor: Sie unternehmen Reisen, überlegen sich dazu eine spannende Idee und nehmen ihre Fans mit. Sie bloggen, sie filmen, sie schreiben – am Ende erscheint ein Buch und vielleicht sogar ein Film.
Sie haben Nachahmer.

Das BR-Fernsehen zeigte am späten Dienstagabend die Doku “Mit leichtem Gepäck”. Auch ein Reisefilm, aber einer, der zeigt, dass so was nicht immer funktionieren muss. Vor allem nicht von alleine.
Acht Monate lang reisten Marie Elisa Scheidt und John Koster um die Welt – ohne Plan und Ziel, wie es heißt. Was es als Zuschauer natürlich erst mal nicht wirklich spannend macht. Ohne Plan? Ohne Ziel? Was sollte daran spannend sein? Daran krankte “Mit leichtem Gepäck” dann auch sehr.

Das Paar hatte spannende Begegnungen. In Afrika lernten sie hilfsbereite Menschen kennen, aber gerieten auch in kritische Situationen. Aber im Film war das einfach nur eine Abfolge von Szenen und Geschichten – ohne Spannungsbogen. Und den brauchen selbst gute Reisedokus.
Wie bei den Hoepners. Der Film “Berlin2Shanghai” lebte von der Grundidee (in einer bestimmten Zeit ein bestimmtes Ziel, auf bestimmte Art) und davon, dass die Zwillinge selbst die Geschichte waren (zoffen sie sich, kommen sie klar?). Sie verbanden die Reisedoku mit persönlichen Elementen – und das hat gut funktioniert.
Diese Personality fehlte der Doku “Mit leichtem Gepäck”, und das ist schade. Zumal auch dieses Projekt von Social Media begleitet wurde, die Fans konnten wohl mitbestimmen, wohin die Reise geht. Dass dann so ein eher lahmer Film draus wird, verwundert dann schon ein wenig.

Hits: 93

RTelenovela

Lagerfeuer vs. Punk

Sonntag, den 7. August 2016
Tags: , ,

Laute Musik wabert von Kremmen aus über die Felder bis nach Schwante. Drei Tage lang wird die Gegend von einem Punkfestival beschallt. Obwohl es im Vorfeld hieß, dass die Lärmbelästigung klein bleibt, können wir trotzdem dabei sein, ohne Tickets zu kaufen. Allerdings war die Musik am Sonnabendabend noch annehmbar, gerade trat wohl eine Skaband auf, und die hätte gern noch etwas lauter sein können.

Wir aber nutzten die relativ laue Sommernacht für eine kleine Party am Lagerfeuer. Das macht man eigentlich viel zu selten. Sich zusammensetzen, sich unterhalten – und Musik machen. Einige aus der Gruppe hatten Instrumente bei, und dann wurde Musik gemacht. Mehrere Stunden lang, voll improvisiert. Das übertönte sogar das Festival ein paar Kilometer weiter.
Dazu noch der Blick in den wolkenfreien Himmel auf die Sterne – und die in weiter Höhe vorbeifliegenden Flugzeuge.

Ich bin gespannt, ob es aus der Region Kremmen und Schwante Beschwerden gibt über den Musiklärm, der zumindest von unserem Standpunkt aus erträglich war. Zumal ja Kremmen von Wacken lernen und das Ganze finanziell für sich ausnutzen kann. Zumindest haben wohl die Einkaufsmärkte zum Festival aufgerüstet. Bier, Bier und Bier. Und was man sonst noch so braucht. Sie profitieren ganz sicher von diesem Spektakel. Und vielleicht wird ja mehr draus.

Hits: 79