Tagesarchiv für 7. Juni 2016

RTZapper

Daniela und Lucas – Die Hochzeit

Dienstag, den 7. Juni 2016
Tags: ,

SA 04.06.2016 | 20.15 Uhr | RTL II

Gebete. Gottes Segen. Das Vater Unser. Und natürlich eine Predigt. Am Sonnabend. Zur Primetime.
Aber jetzt kommt der Knaller: auf RTL II.
Manchmal ist der Trashsender dann doch noch für eine Überraschung gut, auch wenn der Anlass der werbefreien Gottesdienst-Live-Übertragung dann doch eher trashig war.

Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis haben geheiratet. Und nur für sich zu heiraten ist den beiden offenbar zu langweilig – oder lässt ihnen alles so unwichtig erscheinen. Also ließen sie RTL II das Ganze live begleiten.
Die Hochzeit fand auf dem Petersberg bei Bonn statt. Früher wohnten dort hohe Staatsgäste, nun also Promitrash. So kann’s gehen.

Und was waren alle aufgeregt. Die Daniela saß bibbernd in einem Hinterzimmer, natürlich waren wir via RTL II live dabei – nur das Kleid durften wir noch nicht sehen, immerhin bringt das ja Unglück. Wobei mir nicht klar ist, für wen. Für mich als Zuschauer? Für Frau Katzenberger? Für den Kameramann?
Auch Lucas Cordalis war ganz nervös. Mit dem Mann, der sagt, er sei Costa Cordalis (aber äußerlich nur entfernt an ihn erinnert), sowie mit dem Trauzeugen schritt er auf die Kirche zu. Und wenn das Fernsehen das live überträgt, kann man natürlich nicht schweigen. Die Meister des Smalltalks hatten aber drauf: “Schöne Kirche.” “Ich freue mich.” “Schau mal, die Blumen.”

Wenn man sich das Fernsehen zur Trauung einlädt, hat das natürlich nicht immer nur Vorteile. Daniela Katzenberger musste geschlagene acht Minuten vor der Kirche rumstehen, weil RTL II – Showdown!! – an der Stelle noch mal Werbung platzieren musste. Aber immerhin hatte die Katze so noch mal genug Zeit, sich zu überlegen, ob sie nicht doch lieber ohne RTL II heiraten will. Oder überhaupt heiraten will. Oder überhaupt den ganzen Medienrummel sein lassen will.
Aber die beiden heirateten dann doch, und tatsächlich waren – wenn man mal die Umstände vergisst – diese Minuten durchaus rührend und sogar spannend. Denn eines muss man schon anmerken: Katzenberger und Cordalis haben den RTL-II-Zuschauern mit dem nicht ganz kurzen Traugottesdienst einiges zugemutet. Eine lange Predigt, Trausprüche, Gebete, Playback-Musikeinlagen. Wie Gottesdienste halt so sind. Also, bis auf den Playback-Müll.

Erstaunlicherweise hat RTL II die Hochzeitsnacht nicht live übertragen – vielleicht hätte man die ja im Pay-per-View-Angebot auf Sky vermarkten können.
PS: Ist die Katze jetzt eigentlich Daniela Cordalis? Und wird sie nun auch singen?
PPS: Costa? Warst du’s wirklich?

Hits: 18

RT im Kino

Everybody wants some!!

Dienstag, den 7. Juni 2016

Irgendwann in den späten 70ern in Texas. Alles ist neu für Jake (Blake Jenner). Das erste College-Semester beginnt bald, und er ist gerade in das Haus seiner neuen Baseball-Mannschaft eingezogen. Dort trifft er auf lauter merkwürdige Typen. Auf Sprücheklopfer, Egoisten, Machos, auf sympathische und unsympathische Mitstudenten. Sie ziehen von Party zu Party und versuchen, Frauen aufzureißen. Und Baseball gespielt wird natürlich auch.

Klingt jetzt inhaltlich nicht so doll, was Richard Linklater in „Everybody wants some!!“ zu erzählen hat. Es geht schlicht um eine Gruppe Jungs vor dem Beginn des neuen Semesters. Es passiert scheinbar nicht viel, langweilig ist es seltsamerweise aber auch nicht.
Linklater („Boyhood“) ist ein Meister der Menschenbeobachtung – auch in diesem Film. Das macht ihn wohl aus. Auch wenn die Aufmachung der jungen Männer im 70er-Stil oft sehr gewollt aussieht. Ein großes Plus ist der Soundtrack, immer wieder wird Musik gespielt, die einfach Spaß macht.
So viel kann man sagen: Am Ende von “Everybody wants some!!” steht eigentlich der Anfang, nämlich der Studienbeginn. Und irgendwie mag man die Typen dann – und wünscht ihnen alles Gute…

Everybody wants some!!
USA 2016, Regie: Richard Linklater
Constantin, 117 Minuten, ab 12
7/10

Hits: 8