Tagesarchiv für 29. Mai 2016

RTZapper

Sportschau live: Fußball – Finaltag der Amateure

Sonntag, den 29. Mai 2016
Tags: ,

SA 28.05.2016 | 12.05 Uhr | Das Erste

Ein Fest für den Amateurfußball: Mit einem erstaunlichen Aufwand gab es am Sonnabend im Ersten fast acht Stunden lang Fußball aus den Amateurligen. Babelsberg 03 gegen Luckenwalde statt Bayern München gegen Borussia Dortmund. Egestorf-Langreder gegen Drochtersen/Assel statt Schalke 04 gegen Hertha BSC Berlin.

Das hat es so noch nicht gegeben: Nicht nur dass alle Landesverbände ihre Fußball-Pokalspiele auf einen Tag legten, sondern auch dass alle diese Spiele live im überregionalen Fernsehen übertragen werden. Die Spiele fanden in drei Blöcken statt, das Erste zeigte also im Laufe des Tages drei Konferenzschaltungen.
Ob es nun für alle Zuschauer wirklich spannend ist, zu sehen, wie sich Weiche Flensburg schlägt oder der SV Lichtenberg 47 aus Berlin, sei mal dahingestellt. Aber es ist schlicht und einfach ein Stück Wertschätzung einmal im jahr auch mal solche Spiele zu zeigen.
Und wer weiß, wer sich von den Gewinnermannschaften dieses Tages im DFB-Pokal 2016/17 bis an die Spitze arbeiten wird…

Hits: 190

ORA aktuell

S-Bahn heißt jetzt “Oranienburg”

Sonntag, den 29. Mai 2016
Tags:

Auf dem Oranienburger Bahnhof ist am Sonnabendvormittag eine S-Bahn auf den Namen “Oranienburg” getauft worden. Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke (SPD) und die Kurfürstin Louise-Henriette von Oranien (alias Vivienne Netzeband) enthüllten das entsprechende Schild am Waggon. getauft worden ist mit Oranienburger Schlosssekt.
Die bahn ist im anschluss bis nach Potsdam gefahren.

Hits: 217

RTZapper

Der Deutsche Filmpreis 2016

Sonntag, den 29. Mai 2016
Tags: , ,

FR 27.05.2016 | 22.00 Uhr | Das Erste

“Fack ju Göhte 2”. Es war der erfolgreichste deutsche Kinofilm 2015. Er hat ordentlich Kohle in die Kassen gespült und die Besucherzahlen für das deutsche Kino aufpoliert.
Trotzdem scheint in der deutschen Filmakademie ein peinliches Gehüstel zu herrschen, wenn von “Fack ju Göhte 2” die Rede ist, die scheinen da echte Pickel zu bekommen, weil der Streifen ja kulturell so gar nicht wertvoll ist.
So ließ man zur Laudatio einen “Goethe” lamentieren, der Elyas M’Barek auch noch den Lola-Preis vor die Füße schmiss. Sollte wohl lustig sein. War aber peinlich.

Beim Deutschen Filmpreis 2016 werden wohl wieder nicht viele Zuschauer dabei gewesen sein. Wie auch, wenn lauter Filme ausgezeichnet werden, die die meisten nicht kannten (und ich gestehe: Selbst als Filmfreak waren mir einige Titel völlig unbekannt). Lauter künstlerisch wertvolle Streifen.
Die Filme sind ja nicht schlecht, nur weil sie anspruchsvoll sind, wenn man im Gegenzug aber “Fack ju Göthe 2” nur mit sichtbarem Ekel den Publikumspreis hinterherschmeißt, dann hat die ganze Veranstaltung schon ein Geschmäckle.

Und falls zu Beginn der im Ersten zeitversetzt ausgestrahlten Gala doch noch ein paar Zuschauer mehr dabei waren, werden die sicherlich weggeschaltet haben, als ein gutes Dutzend Schauspieler sich an einem Musical versuchten: Nette Idee, aber wenn man vom Text so gar nichts versteht, dann muss irgendwas schiefgelaufen sein. Die Ton-Zuständigen bei der Show werden jedenfalls niemals eine Lola für den besten Ton gewinnen.

Hits: 114