Tagesarchiv für 23. Mai 2016

ORA aktuell

800 Jahre Oranienburg: Fest-Broschüre erschienen

Montag, den 23. Mai 2016

Zur 800-Jahr-Feier der Stadt Oranienburg ist nun eine 36-seitige Broschüre erschienen. Sie ist an diversen öffentlichen Orten zu bekommen, unter anderem in der Tourismusinfo auf dem Schlossplatz.
In dem Heft wird über das Programm zum Jubiläumsfest informiert. Auch werden die Oranienburger darin über den Ablauf des großen Festumzuges am 4. Juni informiert.

Vom 3. bis 12. Juni findet die 800-Jahr-Feier in Oranienburg statt.

Hits: 40

RTZapper

Vielleicht lieber morgen

Montag, den 23. Mai 2016
Tags: ,

SA 21.05.2016 | 20.15 Uhr | ProSieben

Manchmal entdeckt man gute Filme tatsächlich erst, wenn sie zum wiederholten Mal im Fernsehen laufen. Dazu gehört “Vielleicht lieber morgen”, den ProSieben am Sonnabendabend zur Primetime zeigte.

Es geht um Charlie (Logan Herman). Der 15-Jährige schreibt Briefe an einen imaginären Freund, und er erzählt davon, wie er auf eine neue Schule kommt und zunächst keine Freunde hat. Weil er so ruhig ist, so schüchtern. Aber irgendwann traut er sich dann doch, andere anzusprechen und wird belohnt.
Er lernt Patrick (Ezra Miller) kennen, der exzentrische Typ mit seinen merkwürdigen Freunden. Er verliebt sich in Patricks Stiefschwester Sam (Emma Watson), muss sich gegen ein anderes Mädchen wehren, das sich unglücklicherweise in ihn verliebt. Die ersten Drogen. Der erste Kuss.
Dass Charlie aber auch ein dunkles Geheimnis mit sich trägt, wird erst im Laufe der Zeit offenbar.

Was für ein Film! “Vielleicht lieber morgen” beruht auf dem gleichnamigen Briefroman von Stephen Chbosky, der dieses Werk dann auch gleich selbst verfilmt hat.
Das Zusammenspiel der drei Hauptdarsteller ist großartig, die Zerbrechlichkeit, den Mut und die Verzweiflung von Charlie, bringt Logan Herman toll rüber.
Hinzu kommt ein mitreißender Soundtrack mit Songs, die 1991 und davor aktuell waren.
Lustig, traurig, sehr bewegend. Ein kleines Juwel!

Hits: 45

RTelenovela

Im Blindflug

Montag, den 23. Mai 2016
Tags: ,

Manchmal erlebt man echt merkwürdige Dinge im Straßenverkehr. Wie das Auto, das neulich abends in der Dämmerung in der Oranienburger Saarlandstraße unterwegs war.
Irgendwas war da nicht in Ordnung. Das Auto fuhr relativ langsam, jedenfalls langsamer als die erlaubten Tempo 50. Der Wagen steuerte auf den Fahrbahnrand zu, erst im letzten Augenblick bewegte der Fahrer ruckartig das Steuer, so dass er nicht auf dem Grünstreifen strandete.

Langsam ging es weiter, nun hatte das Auto ganz plötzlich einen Linksdrall, der Gegenverkehr machte schon mit einer Lichthupe auf sich aufmerksam. Und wieder das ruckartige Lenken – nach rechts.
Einige Meter weiter wäre das Auto fast gegen die Mittelinsel gedonnert, so was kommt ja auch immer sehr plötzlich.

Was war bloß los? War Alkohol im Spiel? Völlige Blindheit? Für Letzteres könnte sprechen, dass das Auto komplett ohne Licht unterwegs war. Da war die Sicht durchaus ein wenig eingeschränkt. Gemerkt hat’s der Fahrer aber trotzdem nicht, Lichthupen von hinten haben auch nichts genützt.
Na ja, vielleicht ja doch der Alk.

Hits: 43