RTZapper

Die Pierre M. Krause Show – SWR3latenight

DI 17.05.2016 | 23.30 Uhr | SWR-Fernsehen

Eines muss man Pierre M. Krause ja lassen: Er hat einen langen Atem. Seit 2005 moderiert er im SWR-Fernsehen seine eigene Late-Night-Show, ohne dass es besonders aufgefallen wäre – oder ohne dass jemand in der ARD mal gesagt hat, Krause könne seine Show ja mal im Ersten präsentieren.

Seit Harald Schmidt abgetreten ist, gibt es zwar keine tägliche Late Night mehr in Deutschland, aber doch immerhin mehrere wöchentliche. Und dazu gehört “Die Pierre M. Krause Show” im Dritten des SWR. Bald wird die 500. Sendung ausgestrahlt, und Krause hält wacker durch. Dienstagabends um halb zwölf im SWR ist seine Einschaltquote nicht so doll, auch die Wiederholungen zu besseren Sendezeiten auf einsfestival und einsplus bringen kaum Zuschauer.
Das ist schade, ist aber wohl auch ein Problem des ARD-Systems.

Krause wird bald 40, kann also kaum noch zum TV-Nachwuchs gezählt werden. Die Show läuft mehr als zehn Jahre vor sich hin, und doch hat man im Ersten keinen Sendeplatz frei, geschweige denn die Möglichkeit, öfter als einmal pro Woche auf Sendung zu gehen.
Wobei Krause auch ein wenig der Late-Night-Biss fehlt. Der Stand-up am Anfang bietet Schmunzler, aber nicht mehr. Die Einspieler mit Reisen durchs Sendegebiet sind niedlich, aber kaum lustig. Ein bisschen piefig, aber das scheint Absicht zu sein, weil man im SWR-Dritten ja genauso piefig ist. Wirklich abgedrehte Aktionen, von denen Late-Night-Shows leben, sind selten.
Vielleicht ist es diese Nettigkeit, die den Sprung ins Bedeutungsvolle bislang nicht möglich gemacht hat.
Andererseits: Böhmermann hat Biss, ist selten nett, hat bei zdf_neo auch ein wenig mehr Zuschauer – aber so richtig doll läuft’s da ja auch nicht mit den Quoten.
Das Genre hat es leider schwer in Deutschland. Wahre Vertreter dafür zu finden, ist aber noch schwieriger.

Hits: 139

Einen Kommentar schreiben: