RTZapper

Tagesschau: Sprecher zweiter Klasse?

SO 06.03.2016 | 12.00 Uhr | tagesschau24

Sind sich die “Tagesschau”-Sprecher, die im Ersten auf Sendung sind, eigentlich zu schade für den Nachrichtenkanal tagesschau24? Oder sind die tagesschau24-Sprecher nur Moderatoren zweiter Klasse?

Am Sonntagmittag lief die “Tagesschau” gleichzeitig im Ersten und auf dem Nachrichtensender tageeschau24. Nachdem Thorsten Schröder seine Meldungen gelesen hatte, begann im Ersten der “Presseclub”, bei tagesschau24 blieb man jedoch bis 12.15 Uhr, also gute 12 Minuten länger drauf.
Allerdings fand, bevor es dort weitergehen konnte, ein Sprecherwechsel statt, und wer tagesschau24 schaute, konnte das live mitbeobachten.

Schröder stand noch eine Weile alleine rum, bevor die tagesschu24-Frau ins Studio kam. Sie schienen sich noch ein wenig zu unterhalten, Schröder trank aus seinem Becher, und irgendwann schlenderte er aus dem Studio.
Die Studio-Kamera bewegte sich unterdessen geschmeidig durchs Studio, als Zuschauer konnte man das Geschehen aber verfolgen.
Es dauerte noch eine Weile, bis die Pause zu Ende war und die tagesschau24-Frau endlich anfangen konnte.

Diese Sprecherwechsel sind auf tagesschau24 quasi täglich zu sehen. Warum aber finden sie statt? Hat Schröder keinen Bock, noch ein paar Minuten länger für den Nachrichtensender da zu sein? Oder ist er nur für Das Erste im Dienst? Und wenn das schon so sein muss, warum ist der Übergang so langatmig? Warum geht es nicht sofort weiter, sondern erst nach einer langen Pause?

Und davon mal abgesehen: Warum führt tagesschau24 eigentlich immer noch so ein Schattendasein?

Hits: 33

3 Kommentare zu “Tagesschau: Sprecher zweiter Klasse?”

  1. BuggaDude

    Die langatmigen Pausen hängen damit zusammen, dass jede einzelne Sendung in jeder Hinsicht vorprogrammiert ist (Beiträge, Grafiken, ja, selbst Kamerafahrten) und eine Weile braucht, um “geladen” zu werden. Im IRT-Kolloquium wird aufgezeigt, wie komplex es ist, warum es diese Pausen auf tagesschau 24 gibt und wie Störungen im Studio eigentlich geschehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=zqrutDO4xss

  2. RT

    Ich schaue es mir mal an…

  3. RT

    So, jetzt bin ich schlauer.
    Hat also mit den verschiedenen Regieräumen zu tun. es dauert 90 Sekunden bis der Wechsel in die Sub-Regie vollzogen ist.
    Wobei ich es immer noch eher unverständlich finde. Immerhin sendet ja tagesschau24 nicht permanent live, es gibt über den Tag verteilt mehrere Strecken, die Wiederholungen sind. Warum wird die Tagesschau also nicht in senderunabhängige Abschnitte geteilt, bzw die Regie- oder Schichtenwechsel vollzogen, wenn gerade Wiederholungen laufen?

Einen Kommentar schreiben: