RTelenovela

Karneval: Am Aschermittwoch ist noch lange nicht Schluss

Gerne regen wir uns ja darüber auf, dass schon im August Pfefferkuchen verkauft werden und im Januar die ersten Schoko-Osterhasen. Das ist jedes Jahr aufs Neue ein Gesprächsthema.

Ähnlich scheint es seit einiger Zeit mit dem Aschermittwoch zu sein. Eigentlich endet mit diesem Tag die Faschingszeit, und es beginnen die Fastenwochen. Ja, eigentlich.
Aber die Narren scheinen ihre eigenen „Gesetze“ zu ignorieren.
Die Lehnitzer haben am Mittwoch zwar ihre Flagge vor dem Oranienburger Schloss eingeholt, aber am Wochenende geht es trotzdem munter weiter mit dem Karneval. Als Außenstehender wirkt das inkonsequent und unlogisch.
Ebenso die Kremmener, die noch zwei Veranstaltungen haben, die Marienthaler und die Teschendorfer. Klar, die heiße Karnevalsphase ist mit einem Rosenmontag schon am 8.  Februar sehr kurz, da wird es zugegebenermaßen eng im Terminkalender.

Oder pfeifen wir bald auf alle Traditionen und Termine? Suchen wir bald im Juni Ostereier, feiern Halloween im Januar und Weihnachten irgendwann, wenn dann noch Zeit ist und jemand Lust hat?

Hits: 141

2 Kommentare zu “Karneval: Am Aschermittwoch ist noch lange nicht Schluss”

  1. ThomasS

    Ich würde am liebsten erst Weihnachten feiern, wenn es draußen knackend kkalt ist und knieteif Schnee liegt wie einst in meiner Kindheit. Aber in unseren gemäßigten Regionen könnte ich da wohl lange warten …

  2. RT

    Ja, da wirst du wohl lange warten müssen…

Einen Kommentar schreiben: