RTZapper

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!: Ach, Frau Fürst!

DI 19.01.2015 | 22.15 Uhr | RTL

Dschungelcamp, Staffel 10.
Nach fünf Tagen kann man sagen: Geht so. So richtig viel los ist noch nicht, erneut zeigt sich: Promis, die Konflikt- oder Spaßpotenzial haben, erweisen sich im australischen Dschungel dann doch als ganz schön langweilig.

Der wohl größte Fehler von RTL war in diesem Jahr wohl, auf das zweite Camp zuzugreifen, das von den Briten für die Show schon länger genutzt worden ist. In den beiden Sechser-Gruppen war es dann aber doch zu harmonisch, so dass schon am Montag Schluss damit war und beide Camps zusammengelegt worden sind. Und – peng – schon gibt es die ersten Konflikte.

Der zweite Fehler, den aber eigentlich das Publikum selbst gemacht hat: Brigitte Nielsen. Tante Brigidde dümpelt im Camp, hat außer “Was ist los da rein?” rein gar nichts mehr zu erzählen. Keine Ahnung, warum die Frau im Sommer 2015 als wiederholungswürdig befunden worden ist – aber vielleicht haben die Sommerzuschauer auch die Umstände nicht ganz verstanden, die ein Dschungelcamp zu einem guten Dschungelcamp macht. Eine Langweiler-Brigidde gehört jedenfalls nicht dazu.

Helena Fürst. Sie ist im Moment diejenige, die das meiste Konfliktpotenzial hat. War sie durch ihre Helferformate bei RTL (inklusive Vorwürfen nicht immer korrekt gearbeitet zu haben, was sie natürlich immer abgestritten hat) sowieso schon eher unbeliebt, kackt sie nun vollkommen ab. Arrogant und ich-bezogen spult sie ihre Prüfungen ab, lässt andere leiden und findet das völlig in Ordnung.
Eines muss man ihr aber lassen: Ohne sie wäre das Ganze noch lahmer.

Bei RTL scheint man vergessen zu haben, dass Jürgen Milski viele viele Jahre bei 9live gearbeitet hat und dort… nun ja, es hat Gründe, dass es 9live nicht mehr gibt. In Jürgens Lebenslauf in der Auftaktshow vom Freitag kam 9live nicht vor – stattdessen “Big Brother” und der Mallorcasänger. Ein echtes Phänomen, denn seinen Scheißjob lässt man erstaunlich oft weg, wenn Herr Milski in anderen Sendungen zu gast ist – und erstaunlicherweise ist seine Call-in-Quiz-Karriere bis jetzt nicht ein einziges mal ein Thema gewesen.

Und sonst? Gunther Gabriel. Große Fresse am Anfang, jämmerlicher Typ am Ende.
Rolf Zacher. Der tüdelige Opa. Meine Güte.
Torsten Legat. Joa. Unterhaltsam.
Menderes. Nett. Viel weniger Freak als angenommen – kommt hoffentlich noch stärker zur Geltung.
Und die anderen.

Bis jetzt ist es noch nicht so verschnarcht wie 2015 – aber der ganz große Unterhaltungswurf ist das Dschungelcamp 2016 bis jetzt auch nicht. Hat sich nach zwölf Jahren wohl doch ziemlich abgenutzt.

Hits: 116

10 Kommentare zu “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!: Ach, Frau Fürst!”

  1. extreme

    Ja, aber so eine(n) Kandidatin/en gibt es so ziemlich in jeder Staffel. In der letzten Staffel war das der Walter Freiwald und in der Staffel zuvor die Larissa Marolt. Und nur weil es durch sie spannender ist, muss man sie nicht extra noch loben. Gewonnen hat keiner von denen und die Fürst wird es sicher auch nicht!
    Bzw. eine Freundin von mir hat einen schöneren Namen für sie gefunden: HELL-ena! 😀

    Den Legat mag ich mit am meisten bisher. Was er gestern geleistet hat, war schon krass. Da hätte ich ja gerne den Milski und den David gesehen… die schon bei der 1.Prüfung sich geweigert haben. Das wäre auch lustig geworden, aber kann ja noch…
    Wenn ich mich im Internet nur leider so umsehe, dann kommt der Legat deutlich schlechter weg. Wird als Psycho abgestempelt, der gemein zu der lieben Fürst war. Hallo? Er hat sich sogar zusammengerissen.

    Jo und sonst? Ricky ist ein Kanacke, Brigitte lahm, Rolf auf Drogen, David hohl und Jenny und Menderes ganz okay bis jetzt. Nur bei Nathalie und Sophia weiß ich noch nicht so recht, was ich von ihnen halten soll. Kommen ja beide bisher recht sympathisch rüber, sofern sie sich nicht in Lästereien verwickeln lassen.

  2. ThomasS

    Warum das 2. Camp so überstürzt dicht gemacht wurde, habe ich nicht so recht kapiert

    Den Milski hat dieser Herr Beisenherz – oder wer den Moderatoren heuer sonst die meisten ihrer Texte in den Mund legt – in der heutigen Sendung immerhin als “1-Mann-Drücker-Kolonne” bezeichnet. Und es fiel die Bemerkung dass bei seinem Kontaktaufruf für Menderes die Leute irritiert waren, weil er keine Geldpakete angeboten hat. Da wird manchem Zuschauer das Herz aufgegangen sein. 😉 Vielleicht läuft sich Beisenherz ja erst warm.

    Von Helena Fürst hatte ich vorher ein ganz anderes Bild …

    Gefressen habe ich momentan eher die Wollersheim.
    Seit dem ersten Tag ist die ewig am Aufhetzen und verbreitet Unfrieden. Gut, auch das wollen wir sehen. Aber wir wollen halt auch sehen, wie so jemand am Ende sein Fett wegbekommt und in Tränen ausbricht.

    Nathalie macht genau das, weswegen sie vermutlich eingekauft wurde:
    Sie ist einfach nur schön und das leistet sie auch! Imerhin: Bei der ersten Prüfung, wo es ums Essen geht, hat sie beherzt zugegriffen.

    Die Performance von Rolf Zacher würde ich mir gern bis zum Schluss anschauen. Auch wenn er vermutlich bis zum Schluss aus gesundheitlichen Gründen gesperrt sein wird.

    Torsten Legat ist natürlich ein Viech, das im Dschungel offenbar sein natürliches Umfeld gefunden hat. Vielleicht entschließt er sich nach der Staffel sogar zum Dableiben.

  3. RT

    Vermutlich weil es zu harmonisch war. Letztlich ist ja in beiden Camps wenig passiert. Jetzt, mit 12 oder 11 Leuten, ist mehr Potenzial.

    Welches Bild hattest du denn von der Fürst?

  4. ThomasS

    Eine ausführliche Analyse des bisherigen Geschehens im RTL-Dschungel habe ich unter folgener URL hinterlegt:

    https://wordpress.com//tomsflaschenpost.wordpress.com

    Ich hoffe, es kommt an …

  5. ThomasS

    Das liest du in meinem Blog.

  6. RT

    Der Link im Kommentar davor, nehme ich mal an…

  7. ThomasS

    Diese URL sollte funktionieren:

    https://tomsflaschenpost.wordpress.com/2016/01/21/tv-review-duschgel-camp-2016

  8. RT

    Ja. Links müssen, glaub ich, hier immer extra freigeschaltet werden. Also nicht irritieren lassen. 🙂

  9. Esel

    “Der wohl größte Fehler von RTL war in diesem Jahr wohl, auf das zweite Camp zuzugreifen, das von den Briten für die Show schon länger genutzt worden ist. In den beiden Sechser-Gruppen war es dann aber doch zu harmonisch, so dass schon am Montag Schluss damit war und beide Camps zusammengelegt worden sind. Und – peng – schon gibt es die ersten Konflikte.”

    Das haben die aber schon in der allerersten Sendung gesagt, dass die Camps am ersten Montag zusammengelegt werden.

  10. webpower

    Am ersten Tag hatte RTL aber noch angekündigt, die Zusammensetzung zwischendurch spontan durchmischen zu wollen. Hat man ja nicht gemacht. Lohnte ja auch nicht für die drei Tage. War also scheinbar ursprünglich wirklich für länger geplant.

    Sind die in England eigentlich die ganze Zeit in zwei Camps aufgeteilt oder wird auch da nach ein paar Tagen zusammengelegt?

    Ich finde nur 6 Leute pro Camp sind gerade in der Anfangszeit zu wenig, um wirkliche Konflikte zu schüren. Da ist noch kein Lagerkoller da. Da müssten entweder mehr Leute in jedes der beiden Camps um Leben da rein zu bekommen oder man muss den Wettkampf zwischen beiden Teams stärker hervorheben. So wie es dieses Jahr lief, fand ich es irgendwie langweilig und verwirrend, weil ich manchmal nicht mehr wusste, welches der beiden Camps ist denn das jetzt. Es lebte sich in beiden gleich und die sahen sich auch recht ahnlich. Es machte den Eindruck, als wären es zwei verschiedene Dschungelcampsendungen, die zusammengeschnitten worden sind.

    Man hätte da Unterschiede reinbringen sollen. Ein Camp mit Wasserspülung und Whirlpool beispielweise und wer die Dschungelprüfung gewinnt kommt in das bessere Camp, wer verliert in das normale. So hätten die Kandidaten bei den Duellen einen zusätzlichen Anreiz gehabt, die Buschprüfung für sich zu gewinnen und die Zuschauer würden vielleicht auch nicht jedesmal Helena wählen, weil man ihr den (möglichen) Luxus im anderen Camp nicht gönnt.

    Dass da nun ein Camp mehr und ein Camp weniger zu Essen hatte, hat sich für den Zuschauer nicht bemerkbar gemacht. Lediglich bei der Zusammenlegung hat es dann ja geknallt wegen dem Essen.

Einen Kommentar schreiben: