Tagesarchiv für 26. November 2015

ORA aktuell

Turm: Mann mit KZ-Tattoo rausgeworfen

Donnerstag, den 26. November 2015

Wie die B.Z. berichtet, ist am Sonnabend ein Mann aus der Oranienburger Turm-Erlebniscity geworfen worden. Er trug auf dem unteren Rücken ein Tattoo, das ein KZ-Gebäude zeigte, darunter der Spruch “Jedem das Seine”.
Seitens des Spaßbades sei jedoch keine Anzeige erstattet worden, weil nach Rücksprache mit der Polizei Strafdelikt vorgelegen haben soll.
Dennoch ist nun Strafanzeige erstattet worden, nachdem auf Facebook ein entsprechendes Foto kursierte.

Hits: 31

ORA aktuell

Vier Bomben: Wieder Evakuierung in Oranienburg

Donnerstag, den 26. November 2015
Tags:

Am Havelufer 24 in Lehnitz sind diesmal gleich vier noch scharfe Bomben gefunden worden. Das teilte die Oranienburger Verwaltung am Donnerstagvormittag mit.
Die Entschärfung soll am Freitag stattfinden, ab 8.30 Uhr wird ein 1000-Meter-Sperrkreis gezogen, der den südlichen Teil von Oranienburg und Lehnitz betreffen wird. Etwa 4000 Menschen müssen das Gebiet räumen. Ab etwa 11 Uhr kommt es auch zu behinderungen im Bahnverkehr – eingesetzt werden Schienenersatzverkehre.

Wegen der vier gefundenen 250-Kilogramm-Bomben können sich die Arbeiten bis zum Abend oder in die Nacht hinauszögern.

Hits: 27

ORA aktuell

Oranienburger Abendspaziergang ohne Gegendemo

Donnerstag, den 26. November 2015
Tags:

Erneut kamen in Oranienburg Asylkritiker zu einem sogenannten Abendspaziergang zusammen, unter ihnen auch Vertreter der rechtsextremen NPD. Die Angaben über die Teilnehmerzahl schwanken zwischen 200 und 300 – weniger als beim vorherigen Mal.

Diesmal gab es keine Gegendemo, dafür sammelte ein Bündnis Geld ür die Willkommensinitiative – abhängig davon, wie viele Kilometer wie viele Abendspaziergänger unterwegs waren.

Hits: 33

RTZapper

Das!: Deutschland 83

Donnerstag, den 26. November 2015
Tags: ,

MI 25.11.2015 | 18.45 Uhr | NDR fernsehen

Wenn sogar der NDR sehr offensiv für eine RTL-Serie wirbt, dann muss was im Busch sein. Schon seit Monaten gibt es im Medienjournalismus einen Hype um “Deutschland 83”, eine achtteilige Serie, die im geteilten Deutschland im Jahre 1983 spielt. Die Kritiker überschlagen sich, sogar in den USA ist die Serie schon gelaufen (allerdings vor Minipublikum auf einem Kleinstsender). Nun also endlich die Deutschlandpremiere.

Auch in der NDR-Sendung “Das!” ging es am Mittwochabend um die RTL-Serie. Zu Gast war Schauspielerin Maria Schrader, die dort mitspielt. NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten schwärmte vom RTL-Pressehaft, das er in der Sendung durchblätterte.

Manchmal wirkt die Beweihräucherung der noch nicht ausgestrahlten Serie fast schon peinlich. Ganz stolz erzählte Maria Schrader, dass ja “Deutschland 83” was ganz Besonderes sei, noch nie habe es in Deutschland eine horizontal erzählte Serie gegeben. Damit ist gemeint, dass in den acht Folgen eine fortlaufende Geschichte erzählt wird.
Als Gegenbeispiel nannte Frau Schrader die “Lindenstraße”, wo ja angeblich jede Woche immer nur kleine Episoden erzählt werden.
So. Ein. Quatsch! Erstens werden auch in der “Lindenstraße” Geschichten teilweise über Jahre hinweg erzählt, zweitens gibt es auch aus Deutschland Serien mit fortlaufenden Handlungen, und das nicht erst seit gestern. “Weißensee” ist fortlaufend, auf RTL war “Doctor’s Diary” fortlaufend, seit 1985 “Die Schwarzwaldklinik” war eine Mischung aus Episoden und fortlaufender Geschichte.

Ich bin sehr gespannt auf “Deutschland 83”, aber man soll bitte keinen Mist erzählen, nicht etwas in den Himmel loben, was faktisch falsch ist.

Hits: 32