Tagesarchiv für 1. November 2015

RTZapper

Secret Hunters: Die Geheimnisse des Grabowsees

Sonntag, den 1. November 2015
Tags: , ,

FR 30.10.2015 | 20.15 Uhr | Welt der Wunder

Was macht eigentlich Gundis Zambo? Lange nichts mehr von ihr gehört. In den vergangenen Jahren scheint sie an einer Umschulung teilgenommen zu haben, denn nun ist sie “Expertin für mystische Ereignisse”. Oder irgendsowas.
Sie ist nun Teil der “Secret Hunters”, die an einen angeblich geheimnisvollen Ort reisen, um dort… also… nun ja… nach diesen Geheimnissen zu suchen.

Die erste Folge der Reihe lief am Freitagabend auf dem Sender Welt der Wunder (ja, das ein Sender!). Es ging um “Die Geheimnisse des Grabowsees”. Viele, viele Wasweißichwer haben dem Team Hinweise gegeben, dass es auf dem Gelände angeblich geheime Bunker gibt, unentdeckte Flure – und spuken soll’s auch. Im Grabowsee liegt angeblich auch was rum – vielleicht ja sogar eine untergegangene Stadt? Grabow vielleicht?
Ich habe zwar von einer Stadt Grabow noch nie gehört, dass es da spukt auch nicht – aber die “Secret Hunters” fingen trotzdem an, da zu buddeln.

Weit von einer seriösen Expertensendung entfernt, latschen die Leute durch die Flure und Gänge, krabbelten in Löcher in der Wand, buddelten auf dem Gelände rum (und stießen zum Glück auf keine Munitionsreste, wie in und um Oranienburg üblich) und trafen im Nachbarort Schmachtenhagen ganz zufällig einen Mann, der irgendwas von damals wusste.
Gefunden haben sie letztlich: im Grunde nichts. Jedenfalls nichts spannendes. Irgendein Flugzeugrest im See, Näheres haben wir nicht erfahren. Irgendwelche Reste von irgendeinem Auto, Näheres haben wir nicht erfahren. Irgendwelchen Müll, Näheres wollten wir nicht erfahren.

Und spukt es denn nun? Ghosthunter liefen nachts durch die Räume, und Gundis Zambo, die Expertin für mysterische Ereignisse, hat was gespürt. Uuuh, sehr mysteriös. Da war was, was rechts rein und links wieder raus kam. Oder so. Näheres… ähm, nun ja. Irgendwelche Staubpartikel schwebten rum und sollen irgendwas mit Geistern zu tun haben, ein Mann hielt eine Videokamera und musste zittern, und natürlich war dieses Zittern ein echtes Indiz für Geister.
Hm, ja, is’ klar.

Fazit dieser aufwühlenden Welt-der-Wunder-Doku: Bunker gibt es nicht. Die Flure sind ohne Geheimnisse. Im See liegt keine Stadt. Auf dem Grundstück liegt Müll. Und Gundis hat was gespürt. Geister und so. Also auch nicht.
Halten wir fest: Da ist gar nichts.
Meine Güte, war das aufregend.

Hits: 34

RTZapper

ZDF-Morgenmagazin: Dunja Hayali bei der AfD in Erfurt

Sonntag, den 1. November 2015
Tags: , , ,

DO 29.10.2015 | 5.30 Uhr | ZDF

Was treibt Menschen an, zu einer AfD-Demo zu gehen? Und zu schreien: “Volksverhetzer!” “Lügenpresse!” ZDF-Frau Dunja Hayali mischte sich am Mittwochabend unter die Demonstranten der AfD in Erfurt. Der Bericht lief am Donnerstag im Morgenmagazin, das gut 26-minütige Rohmaterial ist zudem in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Dunja Hayali hat sich in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Ruf als Journalistin erarbeitet, und in diesem Beitrag ist zu sehen, warum das so ist. Sie mischt sich unter die Leute, sie spricht mit ihnen, sie hört sich an, was sie sagen, sie fragt nach, sie will es genauer wissen, sie konfrontiert die Leute mit Gegenfragen und -thesen. Sie zeigt Haltung, aber lässt auch die Haltungen ihrer Gesprächspartner zu.
Okay, das sollte eigentlich unter Journalisten normal sein. Aber heutzutage, wo die Stimmung mehr und mehr hochkocht, fallen solche Beiträge dann doch auf.

Da schreit die Masse dann laut “Höcke, Höcke!”, und es klingt wie damals. Da wird die ZDF-Frau nur deshalb bepöbelt, weil sie eine ZDF-Frau ist, und wenn sie wissen will, warum eigentlich, kommt nur wenig, was sich wirklich belegen lässt.
Der Film zeigt mehrere Dinge: Die Menschen haben Angst. Auch aus Unwissenheit. Und sie werden von AfD und Co. weiter angestachelt, weil immer nur das Negative gesehen wird. Da prallen Gegensätze aufeinander. Die Menschen machen sich Sorgen, sie fühlen sich nicht mehr verstanden. Dafür nehmen sie inzwischen auch in Kauf, sich den Rechten anzuschließen. Es ist kein Tabu mehr, sich auf deren Seite zu stellen (“Kann ich doch nichts dafür, dass die dabei sind, ich bin nicht Rechts.”). Bei einigen ist der Hass schon angekommen, auch das ist im Film zu sehen.

Dunja Hayali zeigt, was los ist. Die Bewertung überlässt sie dem Zuschauer. Mit Lügenpresse hat ihr Beitrag jedenfalls nichts zu tun. Aber wer “Volksverräter” und “Lügenpresse” schreit, hört sich sowieso keine Argumente an. Jedenfalls keine, die sich mit seiner Meinung nicht überschneiden.

Hits: 35

RTelenovela

Mal wieder Sanssouci

Sonntag, den 1. November 2015
Tags: , , ,

Die erste Hürde habe ich schon genommen – nämlich Sanssouci richtig zu schreiben. Da hakt’s ja oft schon.
Der Park Sanssouci ist eine Touristenattraktion, aber oft ist es so, dass die Anwohner selbst nur selten dort hin gehen.
Ich kenne das aus Oranienburg. Im Schlosspark bin ich genau einmal im Jahr – zur Schlossparknacht, ansonsten bin ich dort nie. Als 1999 im Schloss eine große Holland-Oranier-Ausstellung von Königin Beatrix eröffnet wurde, war ich zwar dabei, als die Königin Oranienburg besuchte, in der Ausstellung aber war ich nie.

Oder in Berlin. Liegt ja auch vor der Tür. Aber auf der Museumsinsel war ich das letzte Mal… also, das ist schon sehr, sehr lange her. Wirklich lange. Wird mal wieder Zeit. Oder überhaupt die vielen Museen. Solche Kulturtripps sollte man öfter machen.

In Sanssouci war ich 2003 das letzte Mal. Selbst als ich 2009 und 2010 in Potsdam gearbeitet habe, bin ich zwar oft um den Parks rumgefahren, aber nie drin gewesen. Neulich hatte ich ein Treffen mit ehemaligen Kollegen in Potsdam, und wir nutzten das herrliche Wetter auch für einen Spaziergang durch den brühmten Park.
Man muss nicht mal Eintritt zahlen, wenn man dort hin will – im Gegensatz zum Park in Oranienburg. Das Schloss, der Treppengarten, die vielen Brunnen – es gibt dort immer wieder viel zu entdecken, und das nächste Mal wird dann wohl 2027 sein.
Na ja, vielleicht auch früher.

Hits: 33