Tagesarchiv für 12. September 2015

aRTikel

Erntefest beginnt nach Unfall mit Andacht

Samstag, den 12. September 2015
Tags: , ,

Zwar wird in Bärenklau das Erntefest gefeiert, aber an vielen Stellen auf dem Remontehof gibt es nur ein Thema: der schreckliche Unfall am Sonnabendmorgen, bei dem ein 16-jähriger Bärenklauer ums Leben kam. Abgesagt worden ist das Fest nicht, aber es gab am Sonnabendvormittag eine kleine Andacht.

MAZ-Online, 12.9.2015

BÄRENKLAU
Auf den ersten Blick wirkt alles wie immer. In Bärenklau findet seit Freitagabend das Erntefest statt. Die Partyaktivitäten auf dem Remontehof sind vielfältig. Am Sonnabendmittag fand im ganzen Dorf der Festumzug statt. Am Nachmittag spielte das Stabsmusikcorps der Bundeswehr im Festzelt.

Dennoch war die Stimmung gedrückt. In der Nacht zum Sonnabend kam es auf der Landstraße zwischen Bärenklau und Leegebruch zu einem Unfall, bei dem ein 16-Jähriger aus Bärenklau gestorben ist. Drei weitere Insassen des Autos, darunter der 18-jähriger Fahrer wurden dabei schwer verletzt. Wer aus Leegebruch kommend zum Erntefest fuhr, musste direkt an der schon aufgeräumten Unfallstelle vorbei. Inzwischen steht dort ein Grablicht, daneben liegt ein Strauß Blumen.
Unter vielen Festgästen ist der Unfall ein großes Gesprächsthema. Auch bei den Organisatoren des Erntefestes. Am Vormittag gab es in der Bärenklauer Kirche eine kurze Andacht. „Die haben wir genutzt, um auch dieses Unglück anzusprechen“, sagte Ortsvorsteherin Gundula Klatt am Sonnabendnachmittag. Der verstorbene Junge sei im Ort bekannt. „Schreckliche Sache“, sagte Volker Röthig vom Kulturverein Arge Baer.
Eine Absage des Erntefestes mit dem großen Umzug sei allerdings nicht erwogen worden. Allerdings sieht die Strohpuppe, die zum Erntefest an der Remonteschule aufgestellt worden ist, aus, als wenn sie ein lachendes und ein weinendes Auge hat.

Unterdessen war das Festzelt am Sonnabendnachmittag voll. Das Wetter spielte mit, bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Besucher an den vielen Ständen bedienen oder sich auf dem Remontehof noch einmal die vielen Umzugswagen ansehen.
Bevor die Mitglieder des Stabsmusikcorps der Bundeswehr am Nachmittag spielten, erhielten sie allerdings noch einen Pokal. Erntekönigin Laura Klemm überreichte ihn dafür, dass die Kapelle schon zum sechsten Mal nach Bärenklau kam. „Das ist ein Wanderpokal“, erklärte Ortsvorsteherin Gundula Klatt. 2016 müssten die Musiker ihn wieder mitbringen, damit dann die nächste Teilnahmeplakette angebracht werden könne.

Am Sonnabendabend treten in Bärenklau die Village Boys auf. Am Sonntagvormittag beginnt um 11 Uhr das Countryfest mit „Happy Texas“. Das 14. Bärenklauer Dackelrennen startet am Sonntag um 15.30 Uhr.

Hits: 66

RT im Kino

Fack ju Göhte 2

Samstag, den 12. September 2015

(1) -> 12.11.2013

Zweiter Teil. Wegen des großen Erfolges.
Das war quasi ein Muss. Wenn ein Film so dermaßen an der Kinokasse klingelt, dann ist eine Fortsetzung Pflicht. Allerdings muss den Autoren dann aber auch etwas Gescheites einfallen.
Im Fall von “Fack ju Göhte 2” hat man den Eindruck, dass Produzent, Autor und Regisseur Bora Dagtekin zwar Bock hatte – aber eine neue Story, die in der Goethe-Gesamtschule spielen könnte, ist ihm nicht eingefallen. Stattdessen stand die Frage im Raum: Lust zu verreisen?

Zeki Müller (Elyas M’Barek) ist zwar bei seinen Schülern beliebt, aber sein Lehrerjob geht ihm inzwischen auf den Sack. Zumal er eine neue Einnahmequelle hat: Diamanten. Blöderweise hat sie seine Freundin Lisi (Karoline Herfurth) gewissermaßen verschenkt. Die kleinen Klunker waren in einem Teddy, und der Teddy ist jetzt in der Spendenbox für Kinder in Thailand.
Kein Wunder, dass sich Zeki nun dafür engagiert, an einer Klassenfahrt nach Thailand teilzunehmen, und natürlich müssen einige aus seiner 10. Klasse auch mit.

“Fack ju Göhte 2” muss sich mit seinem Vorgänger vergleichen, darum kommt er einfach nicht vorbei. Und da stinkt er regelrecht ab.
Im Grunde ist es eine Bankrotterklärung von Autor Dagtekin, dass er seine Protagonisten nach Thailand schickt. Dabei hätte der Schulalltag sicher noch was hergegeben. Aber schon in Teil 2 ist ihm nichts mehr dazu eingefallen.
Auch die Gagdichte ist sehr übersichtlich. Der Film hat nette Momente und zwei größere Lacher, aber sonst wird eher geschmunzelt. Im Vergleich zu Teil 1 ein regelrechter Ideenverfall.
Wenn man Teil 1 als Vergleich weglässt, dann bleibt eine harmlos, nette Komödie übrig, die an einigen Stellen sogar einen pädagogisch wertvollen Ansatz hat. Die Schüler sind zwar nicht helle, aber Herr Müller kann ihnen doch noch einiges beibringen. Und auch Müller selbst lernt etwas auf dieser Thailand-Reise.
Schauspielerisch bewegt sich der Film auf dem Niveau von Teil 1. M’Barek zeigt Humor und Muskeln, die Jungdarsteller spielen (hoffentlich spielen sie nur) ihre Naivität so, das es ganz lustig ist.
Falls es aber einen 3. Teil geben sollte, dann muss Bora Dagtekin noch eine ordentliche Schippe drauf legen.

Fack ju Göthe 2
D 2015, Regie: Bora Dagtekin
Constantinfilm, 115 Minuten, ab 12
6/10

Hits: 64

RTelenovela

Wahlkampf? Eventuell und irgendwann

Samstag, den 12. September 2015
Tags: ,

Oberkrämer wählt am 8. November einen neuen Bürgermeister. Wahlkampfzeit. Also, eventuell und irgendwann. Denn momentan scheint er noch nicht mal im Ansatz begonnen zu haben. Den Eindruck konnten die Zuschauer am Donnerstagabend in der Sitzung des Hauptausschusses in Eichstädt haben. Da hatten sich alle schrecklich lieb und wurden nicht müde, das auch immer mal wieder zu betonen.

Bernd Ostwald, der mit seiner CDU-Fraktion erst gar keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten aufgestellt hat, weil der aktuelle Bürgermeister, wie er sagte, eh nicht zu übertreffen sei, fand den Abend über alles sehr gut, was Leys sagte. Ebenso Karsten Peter Schröder von der SPD, die ja immerhin mit Carsten Schneider einen eigenen Kandidaten hat. Aber auch Schröder schmiegte sich in der Sitzung verbal sanft an den Bürgermeister und lobte die Verwaltung und seinen Chef wortreich. Wahlkampf? Wozu?

Die Opposition blieb an dem Abend still, was vielleicht auch daran lag, dass deren Kandidat Jörg Ditt am Donnerstag fehlte und sein Wahlkampfpartner irgendwie wenig zu sagen hatte.

Klar, niemand muss alles verreißen, was so auf der Tagesordnung steht. Es muss nicht immer Krach herrschen, man muss nicht immer dagegen sein, wenn der Bürgermeister etwas erläutert. Aber ein Hauch Wahlkampf wäre dennoch schön. Zwei Monate Zeit sind ja noch…

Hits: 119

RTZapper

ZAPPER VOR ORT: IFA 2015 in Berlin

Samstag, den 12. September 2015
Tags: , , , ,

DI 08.09.2015 | Berlin, Messegelände

Ein paar Millimeter. So dick, oder eher so dünn sind die Fernseher der Zukunft. Und scharf. Also, das Bild. Staunend steht man vor diesen Dingern, sieht die gestochen scharfen Bilder und hört dem PR-Typen zu, der einem begeistert erzählt, dass man ihn ja locker an die Wand hängen könnte.
Sie gehören zu den Sensationen auf der Internationen Funkausstellung (IFA) in Berlin 2015.

Ich muss ja leider sagen, dass mich die ganze Technik eigentlich nicht so interessiert. Ich fand schon immer die Inhalte spannender, aber selbst in der Hinsicht hinke ich noch nach. Ich sehe fern und nehme auf, was ich sehen will, wenn ich nicht da bin. Oder schaue ab und zu in die Mediatheken. Streaming-Dienste haben mich noch nicht erreicht. Auch die sind auf der IFA vertreten, zeigen, was sie alles bieten und zu welchem Preis. Und alle sind sie begeistert…

Was es auf der IFA kaum noch gibt: Stars und Medien. Im Grunde ist nur noch die ARD in großem Rahmen auf der Messe vertreten. In Halle 2.2 präsentiert sich der Senderverbund. Projekte, Sender und Sendungen werden vorgestellt.
Zwei Leute aus dem Publikum – darunter ein Siebenjähriger – konnten mal üben, wie es ist “Tagesschau”-Sprecher zu sein. Maxi Arland durfte zwei seiner Songs playbacken. Und Giselle Vasco, die gerade als Hildegard Scholz in der “Lindenstraße” gestorben ist, erzählte, dass sie nicht freiwillig aus der Serie ausgeschieden ist.

Den Sommergarten bespielte die Antenne Brandenburg vom rbb mit Schlagern. Pe Werner sang am Dienstag vom “Kribbeln im Bauch”.
Am Sommergarten zeigt sich, dass die IFA was Promis und Stars angeht, verloren hat. In den 80ern und 90ern stand die dortige Bühne für große Nachmittagsshows von ARD und ZDF. Es war kaum ein Rankommen möglich, weil alles voll war. Und jetzt? Vielleicht 50 Leute stehen vor der Bühne und verfolgen die Antenne-Brandenburg-Show. Ein Trauerspiel.

Und sonst? Kinder probierten die neuesten Computerspiele aus. Die leiseste Wachmaschine aller Zeiten zog die Leute zu sich. Sogar Kochshows gibt es auf der IFA und Frauen, die zeigen, wie ein Staubsauger funktioniert.
Am Ende verbrachte ich die meiste Zeit in der ARD-Halle und verfolgte, was da auf der Bühne vor sich ging.
Für Technikfreaks ist die IFA weiter ein Muss. Wer Promis sehen will, kann fern bleiben…

Hits: 37