Tagesarchiv für 7. September 2015

RTZapper

Drei für Brandenburg

Montag, den 7. September 2015
Tags: ,

MI 02.09.2015 | 22.15 Uhr | rbb

Angeblich gab es in diesem Jahr genau zwei Tage, an dem Manfred Stolpe, Matthias Platzeck und Dietmar Woidke Zeit für ein gemeinsames Treffen hatten. Die zwei ehemaligen und der aktuelle Ministerpräsident aus Brandenburg nahmen an einer Talkrunde der Märkischen Oderzeitung und des rbb teil.
Allerdings: Die drei Politiker machten manchmal den Eindruck, als seien die von der Anwesenheit der MOZ-Leute eher, nun ja, überrascht.

Am Mittwochabend zeigte der rbb die Sendung “Drei für Brandenburg”, und eigentlich handelte es sich dabei um eine Veranstaltung der Tageszeitung aus Frankfurt (Oder). Sie wirkte aber, als habe der rbb die Sause vollkommen für sich eingenommen. Zwar durfte der MOZ-Chef Mangelsdorf eine – für Fernsehverhältnisse völlig untypische – Vorrede halten, zwar durfte die MOZ-Kulturchefin Seiring mit im Podium sitzen. Beide wirkten trotzdem wie Fremdkörper in ihrer eigenen Veranstaltung.

Für den rbb führte Tatjana Jury durch das Gespräch, und sie hatte die Fäden voll in der Hand. Hin und wieder durfte Claudia Seiring auch mal eine ihrer Fragen vom Zettel ablesen, sie kam kaum zu Wort und hatte scheinbar aber auch keine Ambitionen in der Richtung. Die rbb-Frau war ganz eindeutig die Chefin im Ring und die Fragenanteile extrem auf Seiten des rbb.
Aber vielleicht war das ja der Deal: Der rbb kommt und filmt mit, die MOZ darf für sich Reklame machen – und ansonsten die rbb-Jury machen lassen. 1:0 für den rbb.

Hits: 33

RTelenovela

Island (4): Selfies in der Blauen Lagune

Montag, den 7. September 2015
Tags: ,

(3) -> 4.9.2015

Die Sache mit den Selfies wird immer schlimmer. Normalerweise sind ja Fotokameras in Schwimmbädern nicht erlaubt. In der Blauen Lagune im Südwesten islands ist das anders: Da sind sie nur in den Umkleideräumen nicht gestattet.
Das führt dazu, dass tatsächlich zig Leute in diesem Schwimmbad mit Selfiestäben rumlaufen und sich selbst beim Baden knipsen.
Nicht, dass ich auch hin und wieder Selfies knipse, aber spätestens da wurde es extrem albern. Es ist ja nicht so, dass da einfach nur Fotos gemacht werden. Nein, minutenlang filmen sich die Leute in bewegten Bildern. Gab es da irgendwo einen Livestream zu sehen?

Die Blaue Lagune gehört zu den großen Touri-Attraktionen in Island. Eigentlich handelt es sich bei dem Wasser um die Rückstände eines Geothermie-Kraftwerkes. Anfangs badeten die Leute darin wild, später ist daraus eine riesige Badelanschaft entstanden.
Und so hocken die Leute in dem recht flachen Wasser, das zwar nicht salzig, aber irgendwie gut für die Haut sein soll. An einer Stelle steht ein Kübel mit Schlamm, den man sich zusätzlich auf die Haut schmieren kann.

Wirklich schwimmen kann man dort übrigens nicht, dafür ist das Becken zu flach. Aber die Isländer schwimmen wohl eh nicht so gerne – sondern machen genau das: Im heißen Wasser hocken und quatschen. Passt also.
Die Blaue Lagune hat sogar drei Saunen. Aber das Saunieren scheint man in Island – anders als in Finnland – nicht so ernst zu nehmen. Schwitzen in Klamotten? Das geht eigentlich gar nicht…

Ob der gute Fuffi, den man wohl für den Eintritt bezahlt, die Sache wert ist, muss jeder für sich wissen. Ein preiswertes Vergnügen ist’s jedenfalls nicht.
Ein läppischer Smoothie mit Bananengeschmack kostet da schon mal ganz schnell 950 Kronen – also etwa 6,50 Euro.

Hits: 35