Tagesarchiv für 18. August 2015

RTZapper

Popstars

Dienstag, den 18. August 2015
Tags: ,

MO 17.08.2015 | 20.15 Uhr | RTL II

Achtung, dies ist ein Aufruf! Hiermit wird die Person gesucht, die nun seit fast drei Jahren darauf gewartet hat, dass endlich, endlich, endlich wieder einmal eine “Popstars”-Staffel zu sehen ist. Gibt es diese Person wirklich?

Zum 11. Mal wird ein Dings gesucht, der zwei Stunden berühmt ist und dann in den Weiten des Medienfriedhofes begraben wird. Im aktuellen Fall ist das Dings eine Mädchenband. Aus 27 jungen Damen soll eine Gruppe zusammengestellt wird, die dann einen Nummer-39-Hit landen wird.

Manchmal es ist echt bedrückend, was uns das Fernsehen vorsetzt. Da dümpelt eine Reihe wie “Popstars” seit Jahren herum, aber RTL II bringt die Musikbaracke wieder an den Start. Was vor 15 Jahren mit den No Angels funktioniert hat, wirkt aber heute einfach nur noch lahm und beliebig.
Da singt eine Dings, eine andere Dings in der Jury (Detlef D! Soost hatte keine Lust oder keine Zeit mehr) findet sie ganz toll, und schon kommt die nächste Dings, die irgendwie nicht ganz so gut ist und vielleicht und eventuell bald ausscheiden könnte.
Und man fragt sich, ob das Leben wirklich so öde ist, dass man sich so etwas an einem Montagabend antun muss. Muss man nicht. Wirklich nicht.

Hits: 38

RTelenovela

Meine Tapas-Premiere

Dienstag, den 18. August 2015
Tags: ,

Ich hatte immer eine völlig falsche Vorstellung davon, was Tapas sind. Ich dachte da immer an diese Pumpernickel-Scheibchen mit Gedöns drauf.
Neulich schleppte mich eine Freundin auf dem Berliner Savignyplatz in eine Tapas-Bar, und natürlich war ich skeptisch.

Am Nachbartisch hatten sie lauter kleine Schälchen zu stehen, in denen verschiedene Minigerichte drin waren. Das sind Tapas, so erklärte mir meine reizende Begleiterin.
Ich sah in die Karte und erblickte Hühnchenkroketten, Geflügelleber in Cherrysoße, Fleischbällchen, Kartoffelomelette, Putensalat, Lamm, gebackene Paprikaschoten, Thunfisch mit gemischtem Gemüse und vieles mehr.
Und alles nur zwischen 4 und 6 Euro. Klingt erst mal billig, aber in der Regel nimmt man ja 2-3 Gerichte, was es dann doch nicht mehr ganz so preiswert macht.

Abe rirgendwie war ich dann doch begeistert. Denn die kleinen Portionen lassen eben auch die Abwechslung zu. Wir nahmen Kroketten, Thunfisch, irgendwas mit Huhn und weitere mehr oder weniger leckere Dinge. Nicht alle konnten mich überzeugen, aber das “Konzept” an sich fand ich toll.
Und immerhin weiß ich jetzt, was Tapas sind.

Hits: 25