RT liest

Werner Brefeld: Voll auf die 12 – Besser durchs Leben mit Mathematik

Ich bin ganz gut im Kopfrechnen, aber sobald es kompliziert wird, bin ich raus. In der Schule waren die Mathematik und ich keine Freunde.
Aber das nur vorweg.
Werner Brefeld hat Physik studiert und promovierte als Beschleuniger-Pshysiker. Auf seiner Webseite im Internet will er Mathematik anschaulich machen, und auch als Buch möchte er das nun versuchen.
Die Frage ist allerdings, an wen er sich damit richtet.

So versucht Brefeld zwar zu erklären, wo die Mathematik im Alltag zum Zuge kommt, aber das ist so trocken und kompliziert erklärt, dass Mathematik-Laien das Buch ganz schnell wieder weglegen werden. Da wird mit Brüchen und Gleichungen um sich geworfen, dass bald die Auge schwer werden.
An sich ist es interessant, warum es bestimmte Geldscheine gibt, wie man beim Kniffel gewinnen kann, wie man Rabatte ausrechnet – aber Brefeld gelingt es nicht, Laien an die Mathematik ranzuführen. Stattdessen überflutet er sein Buch mit Regeln, Rechnungen und Erklärungen.
Damit schafft er eines: nämlich die Erkenntnis, dass ich auch ohne Mathematik ganz gut durchs Leben komme – jedenfalls ohne die, die im Buch so kompliziert erklärt wird.

Werner Brefeld: Voll auf die 12 – Besser durchs Leben mit Mathematik
ro ro ro, 224 Seiten
0/10

2 Kommentare zu “Werner Brefeld: Voll auf die 12 – Besser durchs Leben mit Mathematik”

  1. JHR Spezialist

    Das ist eine sehr ehrliche Rezension und vor etwa 40 Jahren wäre es mir wie dem Rezensenten ergangen, denn ich habe nur 8 Jahre Volksschule und musste wegen Krankheit meinen Bauarbeiterberuf aufgeben. Bekam aber bei meiner Weiterbildung einen Herren der Physik lehrte und der mir zeigte wie Mathe und logisches Denken funktionieren. Bei ihm habe ich das gelernt wozu andere Leute nicht fähig waren, z. B. mir ihre Kenntnisse zu vermitteln. Leider sind solche Menschen wie es der Herr Dr. Link es war sehr selten. Der Herr Brefeld ist zwar sehr intelligent, gehört leider nicht zur Branche der Wissensvermittler. Daher wünsche ich dem Rezensenten RTiesler soviel Glück wie ich es hatte.

  2. RT

    Och, da wünsche ich mir eher Glück in anderen Angelegenheiten. :-)

Einen Kommentar schreiben: