Tagesarchiv für 11. Juni 2015

RTZapper

Chart Attack

Donnerstag, den 11. Juni 2015
Tags: , , ,

MI 10.06.2015 | 19.45 Uhr | zdf.kultur

Der Sommer 1998. Es war wohl der Sommer. Wir hatten die Abiturzeugnisse in der Tasche, die Bundeswehr-Zeit lag noch vor uns, und nun hatten wir noch einen ganzen Sommer.
Noch heute löst der Soundtrack dieser Monate viele Erinnerungen aus, und zdf.kultur hat mir am Mittwochabend dabei kräftig geholfen.

Dort scheint man sich für nichts mehr schade zu sein, und deshalb läuft dort momentan jeden Tag um 19.45 Uhr eine Folge “Chart Attack”.
Mitte der 90er versuchte das ZDF eine der vielen Jugendoffensiven, man arbeitete sogar mit VIVA zusammen, und ein Ergebnis war diese wöchentliche Chartshow.
Gewollt cool kann aber trotzdem unfassbar spießig sein, und das zeigt diese Sendung recht deutlich. Moderator Mike Diehl, damals 32 (sah aber älter aus), machte auf ganz jung und crazy und lümmelte in einem Studio rum, das so groß war wie eine Garage. Dazu kurze Hosen, Sonnenstudio-Bräune und ZDF-Jugend-Lockerheiten-Sprüche.
Ganz schön, nun ja, erschreckend. Heute, im Jahre 2015. Aber ich vermute mal, auch 1998 war das nicht besonders cool.

Aber wurscht. Es ist die Musik, die zählt, und momentan laufen die Folgen 1998. Westbams “Love Parade 1998” war in den Charts, ebenso wie Puff Daddys “Godzilla”-Hit “Come with me” und “Die Flut” von Witt/Heppner. Und nicht zu vergessen Ricky Martins “Cup of Life” und “Carnaval de Paris” von Dario G. – immerhin war ja auch Fußball-WM in dem Sommer. Auch Scooters “How much is the Fish?” wurde gespielt, an den habe ich allerdings weniger gute Erinnerungen: Damals hatte ich, während dieser Song lief, meinen Schildunfall.

So unfassbar dröge, wie “Chart Attack” auch ist – die Musik damals war geil. Und deshalb lohnt es sich irgendwie doch, mal wieder einzuschalten. Insofern: Danke, zdf.kultur!

Hits: 5088

RTelenovela

Die Brieselanger Rauchsäule

Donnerstag, den 11. Juni 2015
Tags: ,

Fast wollte ich schon die Feuerwehr anrufen. Für Autofahrer ist es ein gespenstisches Bild gewesen. Wer neulich spät am Abend auf dem Berliner Ring unterwegs war, hat sie schon von Weitem gesehen: Über Brieselang schwebte eine riesige Rauchsäule.
Feuer? Schon wieder? Gerade hat es dort in der Nähe erst gebrannt. Über der Rauchsäule schimmerte es dazu noch rötlich, fast wie bei einem Chemieunfall.

Einige Autos bremsten merklich ab, es muss also noch mehr Fahrern aufgefallen sein. Auch nach Feierabend, mitten auf der Autobahn, ist der Reporter in mir bereit, loszulegen.
Innerlich überlegte ich schon, wo im Reisegepäck mein Fotoapparat liegt. Immerhin liegen direkt hinter dem Gelände mit der Rauchsäule die großen Hallen der Online-Versandhäuser.
Aber umso mehr ich mich auf der Autobahn Brieselang näherte, sank der Adrenalinpegel wieder. Die Rauchwolke entpuppte sich als normaler Qualm aus den dortigen Schornsteinen. Der rote Schimmer darüber als von den Laternen angestrahlter Nebel. Noch mal Glück gehabt.

Hits: 5081

RT liest

Martin Sonneborn / Georg Behrend: Beerdigung von Hr. Krodinger im Biergarten – Ein Schild sagt mehr als 1000 Worte

Donnerstag, den 11. Juni 2015

Bilder mit lustigen Schildern, verunglückten Zeitungsanzeigen, witzige Namenskombinationen – das funktioniert immer. Die Leser von “Spiegel Online” schicken solche kuriosen Fotos, und dort werden sie veröffentlicht. Und nun auch wieder als Buch herausgebracht.
Das muss man dem KiWi-Verlag ja lassen: Preiswerter geht es vermutlich kaum.
Amüsant ist das Buch aber natürlich trotzdem, es eignet sich zum Immer-wieder-Schmökern, und irgendwas Neues, Lustiges findet man darin immer wieder.

Sei es das “Bestattungshaus Schade” oder der Fahrradhof, der mit dem Spruch wirbt: Noch mehr Spaß zwischen den Beinen. Oder wenn beim Bäcker ein Schild hängt: “Wieder im Angebot: geschnittenes Brot”. Natürlich auch der “Kurdenberater” bei der Bank oder die “Lernnachhilfe ohne Stress + Erfolg”.

Martin Sonneborn / Georg Behrend: Beerdigung von Hr. Krodinger im Biergarten – Ein Schild sagt mehr als 1000 Worte
KiWi, 204 Seiten
6/10

Hits: 5236