RTelenovela

Im Germendorfer Stau

Stau! In Germendorf! Das ist wohl eher selten, könnte man meinen. Aber bei schönem Wetter passiert das vermutlich doch öfter – und ist hausgemacht. Klar, dass am Pfingstmontag die Leute das schöne Wetter nutzten und alle raus wollten. An der Mühle in Vehlefanz war es voll, auf dem Spargelhof und im Scheunenviertel in Kremmen ebenfalls und natürlich im Tierpark in Germendorf.

Auf dem Weg zurück nach Hause trafen wir uns alle in der Kremmener Allee in Germendorf, der ehemaligen B 273. Im Wald zwischen Sommerswalde und Germendorf waren wir fast alleine.
Aber dann: In Höhe des Tierparks stockte plötzlich der Verkehr. Stau. Stillstand. Ein Autofahrer wollte zum Überholen ansetzen, bremste aber schnell wieder ab. Vermutlich hielt er es für unmöglich, dass es in Germendorf mal einen Stau geben könnte.

Und wer war schuld? Die Ampel an der Hauptkreuzung! Die sorgte für den Stillstand, weil sie immer nur wenige Wagen durchließ. An der Schaltung muss was geändert werden! Besonders zur Rush Hour am Feiertagsnachmittag.

Hits: 3133

Einen Kommentar schreiben: