Tagesarchiv für 22. Mai 2015

RT liest

Diane Arapovic: Honeckers Guckloch und das verschwundene Stück Kudamm – Berlins letzte Geheimnisse

Freitag, den 22. Mai 2015
Tags:

Und schon wieder ein Berlin-Buch. Nach Peter Schneiders Porträt einer unfertigen Stadt legt Diane Arapovic nun eine Sammlung über Berliner Geheimnisse vor.
Das ist nicht unbedingt eine neue Idee. Der Ansatz beispielsweise der 111 Orte, die man in Berlin gesehen haben müsse, geht in eine ähnliche Richtung, ist nur anders verpackt worden.
So sind dann auch einige der Geheimnisse aus diesem Buch längst keine Neuigkeiten mehr. Interessant ist diese Sammlung – Nebenprodukt einer Kolumne auf radioeins – aber dennoch.

So deckt die Autorin auf, warum die Haussnummern in den Berliner Straßen teilweise sehr unterschiedliche Systeme haben. Sie berichtet über die Geisterbahnhöfe der Siemensstadt oder löst die Frage, wohin denn nun die Quadriga auf dem Brandenburger Tor ursprünglich mal hinzeigte. Namensgebend, “Honeckers Guckloch”, ist eine Geschichte über eine Hausfront nahe des Alexanderplatzes, an dem sich ein einziges Fenster befindet.
Und manchmal ist des Rätsels Lösung recht simpel.

Nicht alle Geschichten haben das Zeug zum Staunen, nach interessanten ersten Storys, folgen ein paar, über die man eher mal schnell rüberliest. Arapovics Buch ist aber am Ende dennoch ein netter Schmöker, den man sicherlich ab und zu mal wieder in die Hand nimmt.

Diane Arapovic: Honeckers Guckloch und das verschwundene Stück Kudamm – Berlins letzte Geheimnisse
Rowohlt Berlin, 254 Seiten
6/10

Hits: 6252

RTZapper

Eurovision Song Contest 2015 – 2. Halbfinale

Freitag, den 22. Mai 2015
Tags: , ,

DO 21.05.2015 | 21.00 Uhr | einsplus

Eigentlich bietet einsplus ja einen Service für Gehörlose. Aber es ist viel mehr: spannendes und lustiges Entertainment!
Der Eurovision Song Contest 2015 in Wien öffnet sich auch für hörbehinderte Fans und bietet die Show auch in internationaler Gebärdensprache an. In Deutschland ist sie live auf einsplus, parallel zur Ausstrahlung auf phoenix, zu sehen.
Der deutsche Kommentar von Peter Urban ist auf einsplus nicht zu hören, stattdessen die Show im Original – und im Splitscreen.

Die Gebärdendolmetscher sind aber nicht nur Übersetzer. Es sind Performer! Die gehen richtig ab während der Songs, scheinen großen Spaß zu haben. Da tanzt die Übersetzerin mit, sie zieht Grimassen, sie schwingt die Hüften. Es sind nicht nur die Worte, die sie übersetzt – es ist auch die Stimmung, die damit rübergebracht wird.
Für Gehörlose ist das ein fantastischer Service – aber auch für Hörende schön anzusehen.

Hits: 128

RTelenovela

Aufgedeckt: Die Dresden-Lüge um die Prager Straße!!

Freitag, den 22. Mai 2015
Tags: ,

Man hat mich jahrelang – ach was: jahrzehntelang!! – belogen und betrogen! Aber jetzt kam alles raus! Endlich!

Dresden. Ich bin sonst immer nur im Dezember, zur Striezelmarktzeit dort, jetzt erstmals in der warmen Jahreszeit mit freundlichem Wetter und Sonnenschein. Da wirkt die Stadt noch viel schöner als sowieso schon. Der Altmarkt wirkt auch im Frühling belebt, irgendein Fest scheint darauf immer stattfinden.

Wer von der Frauenkirche auf den Markt will – der muss über die Prager Straße. So hat man mir das erzählt. So sagte es die Dresden-Expertin in meiner Familie immer wieder, und die muss es ja wissen, weil sie doch früher so total oft in Dresden war.
So liefen wir neulich wieder durch Dresden. Mein Bruder aber hat die Lüge aufgedeckt. Dem mobilen Internet sei Dank. Denn das Smartphone führte uns zur Prager Straße. Und – was für ein Schock!! – die ist ganz woanders! Die Prager Straße ist eine beliebte Einkaufsstraße südlich des Altmarktes. Und nicht nördlich, wie ich immer dachte.

Die Prager Straße entpuppte sich stattdessen als die Wilsdruffer Straße – wie wir dann rausgefunden haben.
Da war das Ende der Dauerlüge – und wir gönnten uns zur Feier des Tages erstmal einen Kaffee – ganz in der Nähe der Pra…, äh, Wilsdruffer Straße.

Hits: 150