Tagesarchiv für 10. April 2015

RT im Kino

Halbe Brüder

Freitag, den 10. April 2015

Beim Testamentsverwalter gibt es für Julian (Paul “Sido” Würdig), Yasin (Fahri Yardim) und Addi (Tedros Teclebrhan) eine Überraschung. Sie kannten sich vorher nicht, treffen sich dort das erste Mal – und erfahren: Sie sind Halbbrüder. Sie haben alle dieselbe Mutter, aber jeder einen anderen Vater.
Für die drei ist das neu, alle sind sie im Heim oder in Pflegefamilien aufgewachsen. Ihre Mutter war eine Nonne. Sie ist tot und hat den Männern Geld vererbt. Problem: Es ist versteckt, und sie müssen es finden. Wenn sie denn wollen.
Sie finden sich zwar auf Anhieb scheiße – aber wenn’s um Geld geht…

Für “Halbe Brüder” braucht man ein wenig Geduld. Denn – das muss man so klar sagen – der Anfang ist richtiger Mist. Eine Ansammlung von doofen Klischees, schlecht gespielt und schlecht Regie geführt, dazu kommen lauter Unsympathen. Man hat wenig Lust, sich das weiter anzusehen, und im Fernsehen wäre man längst weggezappt.
Aber im Kino bleibt man in der Regel sitzen, und so erlebt man, wie sich der Film doch noch bessert. Sido und seine Kollegen spielen sich warm, auch die Handlung wird im Laufe der Zeit spannender.
Die Männer müssen sich zusammenraufen, zeigen auch ihre verwundbaren Seiten, werden weniger prollig, man findet einen Zugang zu ihnen. Hinzu kommen diverse putzige Nebenrollen, denn die Männer suchen auch ihre jeweiligen Väter auf – einer von ihnen ist ein bekannter Schlagerstar. Auch zu sehen sind in kleinen Rollen Lilo Wanders, Samuel Finzi, Charly Hübner und Detlev Buck.
So ist das Fazit nach anfänglicher Schwäche dann doch recht versöhnlich.

Halbe Brüder
D 2014, Regie: Christian Alvart
Universal, 116 Minuten, ab 12
6/10

Hits: 82

RTZapper

Die 25 packendsten Augenblicke – live on Camera

Freitag, den 10. April 2015
Tags:

MI 08.04.2015 | 20.15 Uhr | RTL

Live-Fernsehen wird immer seltener. Zu teuer. Zu unberechenbar. Deshalb wird immer mehr aufgezeichnet und nachbearbeitet. Pannen werden so fast ausgeschlossen.
Dabei kann Live-Fernsehen echt tolle Momente bieten, wenn etwas live über den Sender geht, können ungewöhnliche Dinge passieren, die nicht so einfach gestoppt werden können.

Warum ich das erzähle? Weil ich dachte, RTL zeigt ein entsprechendes Ranking. Die neueste Folge von “Die 25…” lautete am Mittwochabend “Die 25 packendsten Augenblicke – live on Camera”. Und bei “live on Camera” hatte ich irgendwie die Vorstellung, es handele sich um Aktionen live vor der Kamera. Live.
Und da war nicht wohl nicht der einzige, denn auch in den Fernsehzeitschriften wurde so was angedeutet.

RTL sah das leider anders. Das Ranking bestand aus Aktionen, die irgendjemand gefilmt hat. Von “live” war da eher selten die Rede. Irgendwelche Youtube-Aktionen oder Doku-Ausschnitte. Wieder mal eine große Enttäuschung.
Vielleicht aber hat man bei RTL auch eine andere Definition von “live”.

Hits: 83

RTelenovela

Berlin: teuer und billig

Freitag, den 10. April 2015
Tags: ,

Berlin gilt als billigste Hauptstadt Westeuropas. Billig, also preiswert für Touristen. Und in der Tat staune ich immer wieder, mit wie wenig Geld man an einigen Stellen durchkommt.

Ostermontag: Wir parken im Stadtzentrum, in einer Seitenstraße nahe der Friedrichstraße ist das problemlos möglich – und kostenlos. An Sonn- und Feiertagen werden keine Parkgebühren erhoben.
Wir machen ein Päuschen am Café Einstein an der Friedrichstraße. Da widerum ist es nicht ganz so billig. Eine kaffeepfütze kostet fast 4 Euro, die lauwarme Schokolade fast 5 Euro. Nun ist das “Einstein” aber auch nicht irgendein Schuppen.
Später sind wir in einer Altberliner Kneipe, wo wir am Ende zu viert etwa 80 Euro zahlen. Dafür, dass wir jeder ein Hauptgericht und mehrere Getränke hatten, und man in der Provinz oft nicht weniger zahlt, war das nicht teuer.
Ganz am Ende waren wir in einem Café unter dem Fernsehturm. Und auch da waren die Speisen und die Getränke verhältnismäßig preiswert. Jedenfalls nicht so teuer, dass einem der Atem stockte.

Man kann in Berlin beides haben: Schicke Läden an schicken Orten, wo man ordentlich Geld da lässt. Aber auch wirklich schöne Gaststätten und Cafés, wo das alles erstaunlich erschwinglich ist.

Hits: 64