Tagesarchiv für 14. März 2015

RTZapper

Let’s Dance: Auftakt 2015

Samstag, den 14. März 2015
Tags:

FR 13.03.2015 | 20.15 Uhr | RTL

Was hat RTL eigentlich geritten, die “Let’s Dance”-Show noch mehr aufzublasen? Fast vier Stunden – wirklich unfassbare vier Stunden!! – dauerte die Auftaktshow am Freitagabend.
14 Tanzpaare traten an. 14 Vorstellungsfilmchen. 14 Tanzvorführungen. 14 Smalltalks. 14 Jurywertungen. 14 Punktevergaben.

Bei RTL scheint die Quotengeilheit keine Grenzen mehr zu kennen – und sie scheint gleichzeitig das Hirn auszuschalten. So etwas wie Spannung kommt bei “Let’s Dance” sowieso eher selten auf. Aber muss man das auf vier Stunden ausweiten? Ist es wirklich notwendig 14 Paare auftreten zu lassen?
Spätestens nachdem fünf Paare gezeigt haben, was sie (nicht) draufhaben, setzte die Langeweile ein. Und die Panik: Jetzt echt noch neun Paare?

Ein Format, das zwei Stunden lang ganz erträglich ist, das man ganz gut nebenbei laufen lassen kann, hat sich durch die XXL-Ausweitung leider vollkommen totgelaufen. Nach anderthalb Stunden war ich raus – ich habe mich für zwei Stunden ausgeblendet, um erst am Schluss die wahnsinnig – gähn – spannende Verkündung mitzuerleben.
Nächsten Freitag gibt’s wieder vier Stunden Tanzalarm. Vermutlich dann ohne mich.

Hits: 82

RTelenovela

70 Jahre nach dem Bombenhagel: Mal kurz innehalten

Samstag, den 14. März 2015
Tags: ,

Wenn am morgigen Sonntag um 14.45 Uhr in Oranienburg die Sirenen heulen und danach die Kirchenglocken läuten, dann sollte das ein Moment des Innehaltens sein.

In diesem Augenblick vor 70 Jahren begann der schwerste Bombenangriff auf Oranienburg.
Bomben. Angst. Tod. Mitten unter uns. 2015. Kannst du dir das vorstellen? Ich nicht. Wir haben immer noch mit der Munition von damals zu tun. Schlimm genug, dass es auf der Welt auch heute Dutzende Kriege gibt. Lauter überflüssige Kämpfe um die Macht, die Gier und den Wahn der Menschen zu befriedigen.

Es ist schade, dass es morgen Nachmittag parallel zu den Sirenen und Glocken keinen speziellen Aufruf gab, dass keine größer gestaltete Andacht auf den Straßen geplant ist. Es finden kleine Veranstaltungen auf dem Friedhof und in der Orangerie statt, aber die werden an den meisten Bewohnern der Stadt vorbeigehen. Wenn morgen Sirenen heulen und Glocken läuten: Haltet alle doch einen Moment inne. Vielleicht auch draußen auf der Straße. Ein stilles Zeichen.

Hits: 32