RT im Kino

3 Türken & ein Baby

Schock für die drei Brüder Celal (Kostja Ullmann), Sami (Kida Khodr Ramadan) und Mesut (Eko Fresh): Der Brautmodeladen, den sie von ihren verstorbenen Eltern in Frankfurt übernommen haben, ist pleite. Sie sollen das Geschäft räumen. Glücklicherweise gibt es ja noch das Gold ihrer Eltern. Unglücklicherweise bringt es dann doch nicht so viel geld ein wie erhofft.
Unterdessen trifft Celal seine Ex-Freundin Anna (Jytte-Merle Böhrnsen) wieder – die nun ein Baby hat. Als Anna kurz danach verunglückt, ist das Baby plötzlich heimatlos, und Celal muss einspringen. Er und seine Brüder kümmern sich nun um das Kind und müssen sich Gedanken über ihre Zukunft machen.

Es ist keine hohe Kunst, die man von der Komödie “3 Türken & ein Baby” zu erwarten braucht. Seit der französischen Komödie “Drei Männer und ein Baby” Mitte der 80er ist die Story auch nicht neu.
Längst nicht jeder Gag funktioniert, an einigen Stellen wirkt der Film recht plump, und irgendwie nimmt man Kostja Ullmann den Türken nicht so wirklich ab. An anderen Stellen wirkt das Geschehen schlicht sehr unwahrscheinlich. Dass ein Baby am Unfallort von Notfallhelfern schlicht vergessen wird, darf man anzweifeln. Auch, dass es die Leute in der Klinik nicht interessiert, was mit dem Kind passiert und es irgendeinem Fremden überlassen.
Aber egal. Ist ja Kino.
Übrig bleibt eine harmlose Komödie, einige nette Lacher, ein Baby zum Liebhaben und eine Nacktperformance von Kostja Ullmann.

3 Türken & ein Baby
D 2014, Regie: Sinan Akkus
Centralfilm, 100 Minuten, ab 12
6/10

Hits: 1599

Einen Kommentar schreiben: