Tagesarchiv für 1. Dezember 2014

RTZapper

Hape Kerkeling: Keine Geburtstagsshow!

Montag, den 1. Dezember 2014
Tags: ,

SA 29.11.2014 | 20.15 Uhr | zdf_neo

Schon 50. Zum runden Jubiläum wollte Hape Kerkeling keine große Geburtstagsshow. Also bekam er auch genau das: “Keine Geburtstagsshow!” Am Sonnabend lief sie bei zdf_neo, am Sonntag im ZDF-Hauptprogramm.

Aber wer dachte, es handele sich um eine Gagparade, der sollte sich irren. Vielmehr handelte es sich um eine interessante Mischung aus Doku mit Lebenserinnerungen von Kerkeling und eine Spielhandlung, bei der im Berliner Friedrichstadtpalast eine große Gala vorbereitet wird.
Diese Mischung hat nicht immer funktioniert, sehenswert war der Einstünder aber allemal.
Im Dokuteil besuchte Kerkeling viele Stätten seines Lebens – sein Elternhaus, seine Schule, seine Theatergruppe, den Jakobsweg. Er reflektierte, was er erlebte, wie er es erlebte und was die Ereignisse aus ihm gemacht haben. Eine sehr schöne Art eines Interviews, beziehungsweise eines Promiporträts – gelassen, ruhig, rührend, manchmal schmunzelig und lustig, wie das Leben so ist.

Dieser ernsthafte Dokuteil stand der eher humorigen Spielhandlung gegenüber. Barbara Schöneberger soll eine Gala moderieren und musste sich mit einem fiesen Regisseur, einer Klatschreporterin und C-Stars rumschlagen. Nicht brüllend komisch, aber doch heiter – vor allem, wen man die vielen Anspielungen erkannt hat, die sich auf Kerkelings Schaffen bezogen haben.

Ich mag es, wenn auch Komiker mal Einblicke ins private Leben zulassen, beziehungsweise wenn sie sich in Interviews so geben, wie sie privat sind und das Bühnenlächeln und -gehabe mal ablegen. Deshalb war diese Nicht-Geburtstagsshow auch so, wie sie war, gut.

Hits: 24

RT im Kino

Die Pinguine aus Madagascar

Montag, den 1. Dezember 2014

Wir kennen sie, und wir lieben sie auch. Eigentlich.
Die Pinguine Skipper, Kowalski, Rico und Private sind die heimlichen Stars in den “Madagascar”-Filmen, deshalb war es nur folgerichtig, ihnen und uns einen ganzen Film zu schenken.
Und natürlichen sind sie wieder einen Geheimnis auf der Spur, sie wollen das große Spionage-Ding schaffen. Dazu müssen sie sich mit dem Elite-Undercover-Interspezial-Sonderkommando “Nordwind” verbünden. Ihr Ziel ist es, den Bösewicht Dr. Octavius Brine daran zu hindern, die Welt in Schutt und Asche zu legen.

Meine Fresse, mehr ging wohl nicht, oder? Es ist leider so: “Die Pinguine aus Madagascar” sind eine riesige Enttäuschung. Der Film ist nett animiniert, die Pinguine sind putzig, stellenweise auch witzig. Aber die Story ist Schrott. Der Science-fiction-Fantasy-Kram wirkt vollkommen deplatziert ist ist ziemlich langweilig. Der Witz ist stellenweise da, aber der Charme der Pinguine fehlt in diesem Film über sehr weite Strecken.

Die Pinguine aus Madagascar
USA 2014, Regie: Simon J. Smith
Fox, 93 Minuten, ab 0
3/10

Hits: 1835

RTelenovela

Mitreden – Der Brunchtalk (12)

Montag, den 1. Dezember 2014
Tags: , , , ,

(11) -> 19.8.2014

Alles hat ein Ende…! Auch der Brunchtalk. Ausgabe 19 von “Mitreden” und die zwölfte, die ich mitmoderieren durfte, war die Letzte. Mein Kollege Dietmar Ringel verlässt uns aus Zeitgründen.
Was 2015 kommt, ist nun noch völlig offen. Vielleicht ist es ein neuer Talk, vielleicht eine Spielshow, vielleicht was mit Musik.

Doch zuvor gab’s noch mal ordentlich was zu bereden. Herbert Köfer ist schon 93, und trotzdem steht er noch sehr oft auf den Bühnen dieses Landes. Er spielt Theater, er liest, er plaudert. So berichtete er bei uns darüber, dass er der erste Sprecher der “Aktuellen Kamera” war, dass er jedoch nach einigen Wochen gehen musste, weil nach Ansicht des Nachrichtenchefes eher geschaupielert als gesprochen habe. Trotz des hohen Alters ist er noch recht fit, und man könnte ihm viel länger zuhören, als das bei uns möglich wäre.

Ludger Weskamp will am 22. Februar 2015 Landrat von Oberhavel werden. An diesem Tag finden im Landkreis erstmals Landratswahlen statt. Dabei will der SPD-Mann in seiner Art einiges anders machen als Vorgänger Schröter, der als “harter Hund” galt und gilt. Auch den Marathon wird er nicht laufen, aber immerhin benutzt er nie einen Fahrstuhl, und er versucht, bewusst zu essen. Die Mahlzeiten stehen sogar in seinem elektronischen Terminplaner.
Darauf kamen wir zu sprechen, weil auch die Ernährungsberaterin Julia Gontschar bei uns war. Immer mehr mehr Menschen sind zu dick, und sie möchte was dagegen tun. Sie isst bewusst, und sie isst gesund. Auch müsse man klären, warum man eigentlich zu dick ist – den psychologischen Hintergrund. Erst dann könne man einen Ernährungsplan aufstellen.

Maxi Ulrich, Robert Hörster und Oliver Dolgener waren diesmal unser Musicact, und als sie ganz am Ende die “Fröhliche Weihnacht überall” anstimmten, kam sogar noch der Weihnachtsmann zu uns ins Theater.

Als wir ganz am Ende verkündeten, dass es der letzte Talk in dieser Konstellation ist, war das Bedauern groß. Und so traurig es ist, dass damit erst mal Schluss ist, so schön ist es doch zu wissen, dass es Leute schaden finden, dass da was vorbei geht.
Zwölfmal in drei Jahren habe ich mit meinem Kollegen Dietmar die Show moderiert. Das hat, so mein Eindruck ganz gut funktioniert, auch weil wir uns ganz ergänzt haben. Er hat mich in Sachen Rundum-Moderation machen lassen, ich habe ihm mehr den Vortritt bei den Interviews gelassen. Schauen wir mal, was 2015 kommt.

Hits: 28