RTZapper

Family Guy: Serie pur

MO 17.11.2014 | 0.40 Uhr | Comedy Central

Schon seit vielen Jahren ist es eine Unsitte der Fernsehsender, bei Serien und Filmen einfach den Abspann wegzulassen. Kaum ist der letzte Satz gesprochen, wird weggeblendet. Sofort erfährt der Zuschauer, der auf gar keinen Fall wegschalten soll, was als nächstes kommt oder es beginnt sogleich die nächste Sendung. Oft ist es sehr ruppig, aber es muss eben schnell gehen, damit der dösende Zuschauer vielleicht gar nicht bemerkt, dass bereits eine andere Sendung begonnen hat.

Comedy Central aber treibt es auf die Spitze. Dort gibt es weder einen Vor- noch einen Abspann. Von den Serienfolgen bleibt die pure Handlung übrig. Ein Graus für Serienfans.
Bis auf den in der Ecke eingeblendeten Hinweis, was denn als nächstes folgt, beziehungsweise, welche Sendung denn gerade angefangen hat, bekommt man kaum mit, dass da ein Sendungswechsel stattgefunden oder gerade die nächste Folge begonnen hat.
Kaum ist bei “South Park” der letzte Satz gesprochen, kommt auch schon der erste Satz bei “Family Guy”.

Die Leute bei Comedy Central können eigentlich gar keine Serienliebhaber sein, denn so geht man mit seinem Material nicht um, als Fan verstümmelt man Serien nicht dermaßen. Aber das scheint in der Fernsehfabrik Comedy Central eh niemandem zu interessieren.

Hits: 17

3 Kommentare zu “Family Guy: Serie pur”

  1. ThomasS

    Rein zufällig habe auch ich am frühen Montagmorgen in ebendiese Folge “Family Guy” reingezappt und bin hängen geblieben, obgleich ich die Folge bereits kannte. Die Sache mit dem fehlenden Abspann ist mir dabei aber gar nicht mal so unasngenehm aufgefallen. Ich habe halt festgestellt,dass gleich darauf “Boston Legal” gesendet wurde, was mit “Family Guy” ja nun wirklich nicht zu verwechseln ist. Das hat mich nicht interessiert, also habe ich als mündiger Zuschauer kurzerhand weggeschaltet.

    Kann aber auch sein, es liegt an mir und ich bin schon dermaßen verdorben, dass ich inzwischen jeden Scheißdreck hinnehme, den die Privatsender so veranstalten. Ich bleibe ja auch längst nicht mehr dran, wenn dort Werbung läuft, oder schaue mir gar irgendwelchen Mist an, der “Mitten im Leben” heißt oder “Abenteuer Leben”. Gelernt ist gelernt! Dazu hatte ich allerdings auch rund 30 Jahre Zeit!

  2. ThomasS

    Im Grunde sind es die Idioten, die uns indirekt die guten Spielfilme auf den Privatsendern finanzieren.

    Das ist so ähnlich wie mit diesen Überraschungseiern.
    Da sind alle Leute eigentlich bloß auf den Inhalt scharf.
    Aber irgendwer muss halt auch die Schokolade auffuttern, die das Überraschungsei erst zum Überraschungsei macht.

    Begreifst du die Analogie?
    Oder bist du du der Meinung, ich rede wirres Zeug?

  3. RT

    Mit dem Unterschied, dass die Schokolade lecker ist und der Inhalt oft Müll. Insofern stimmt die Analogie nicht ganz. 😀

    An sich muss ich ja sagen, ist es mir egal. Ich sehe Filme im Kino, kaum im Fernsehen – und wenn sind es Fernsehfilme bei ARD/ZDF. Serien schaue ich auch meist auf DVD.

Einen Kommentar schreiben: