RTZapper

3 nach 9 wird 40!

FR 14.11.2014 | 22.00 Uhr | radiobremen tv

Du, Uschi, könntest du bitte für mehr Gerechtigkeit sorgen? Das wäre ja so schön!
Die Interview in der Radio-Bremen-Talkshow “3 nach 9” waren auch schon mal bissiger. Aber am Freitag durfte Schauspielerin Maria Furtwängler Moderatorin spielen und unter anderen die Bundesverteidigungsministerin Ursula von den Leyen interviewen. Und offensichtlich kannten sich die beiden näher, denn Furtwängler und Leyen dutzten sich – was sehr seltsam wirkte, weil man sich natürlich schon fragen musste: Was soll bei so einem Schmuseinterview eigentlich herauskommen? Oder wollte man mal das ganz intime Gespräch, und will das irgendjemand wirklich?

“3 nach 9” gilt als die älteste Fernsehquasselbude Deutschlands, am Freitag feierte sie ihren 40. Geburtstag. Alle vier Wochen läuft sie im radiobremen tv, im NDR, beim rbb und beim hr.
Diesmal aber war einiges anders, denn man verzichtete auf eine große Runde, in der nach und nach alle befragt werden. Stattdessen gab es in den zweieinhalb Stunden Themen- und Interviewblöcke. Die Gesprächspartner Spaß an kleinen Tischen, das Ganze fand in vielen Ecken des Studios statt.
Offenbar funktionierte die Sendung in den Anfangsjahren auch so, und der Test am Freitag zeigte, dass “3 nach 9” auch wieder dorthin zurückkehren sollte. Denn bislang hebt sich die Sendung nciht aus dem Freitagstalkeinierlei hervor. Bis auf Moderatoren und Studio ist das Konzept von “3 nach 9”, dem “Riverboat”, der “NDR Talk Show” und den anderen Sendungen gleich. Dabei würde ein bisschen frischer Wind ganz gut tun.

Hits: 31

3 Kommentare zu “3 nach 9 wird 40!”

  1. ThomasS

    Also wenn ich schon die deutsche Verteidigungsministerin am Wickel hätte, so hätte ich die zumindest um FRIEDEN gebeten.
    Und sei es auch nur um mal zu schauen, wie dich sich da mal wieder nach typischer Politikersitte gekonnt rauswindet.

    Zum Thema GERECHTIGKWEIT wäre vermutlich eher der Bundesjustizminister zuständig gewesen. Womöglich wäre auch der Finanzminister ein dankbarer Spasrringspartner gewesen. Beide hatten offensichtlich am Freitagabend Besseres zu tun.

    Aber da kann man mal sehen, welchen Stellenwert diese “investigative” Talkshow bei unseren Regierenden hat.
    Auch von der Leyen hätte sich vermutlich entschuldigen lassen, wäre die dienshabende Journalistin keine Duzfreundin von ihr, die Schiss um ihre Connection hat – 40. Geburtstag hin oder her!

    Erbärmlich!

    Vor vielen Jahren gab es kurzzeitig mal eine Talkshow namens “5 nach 10”, die dann aber auch rasch wieder eingestellt wurde. Ein Moderator von III nach 9 soll auf die Titel-Ankündigung mit dem Ausruf reagiert haben: “5 nach 10 … ich glaub, mich appelt der Hase!” (Quelle: Gedächtnisprotokoll)

    Aber so toll scheint deises III nach 9 dann ja nun auch nicht zu sein! Die DDR hat kurz nach ihrem 40. Geburtstag ja auch abgedankt. Und wenn da jetzt schon “Uschi” von einer Schauspielerin interviewt wird, sehe ich da eigentlich keinen Unterschied. Parole: Kenne dein Limit!

  2. RT

    Den Vergleich “3 nach 9” und DDR finde ich… interessant.

  3. ThomasS

    Solch “interessante” Vergleiche sind meine Spezialität!
    Das solltest du mittlerweile eigentlich wissen.

Einen Kommentar schreiben: