RTZapper

Bilderwelten

DI 28.10.2014 | 0.10 Uhr (Mi.) | Servus TV

Herrliche Bilder. In Slomotion sehen wir, wie Wasser auf den Kopf eines Mannes trifft. Außerdem noch ein Flug über einen See. Und dazu träumerische Musik. Das sind die “Bilderwelten” bei Servus TV.

Das ist an sich nicht bemerkenswert. Interessant ist viel mehr, der Grund, warum die Sendung überhaupt gezeigt wurde. Die “Bilderwelten” waren ein nicht angekündigter Pausenfüller, ein sogar zehn Minuten langer.
Früher, bis Ende der 80er-Jahre, gab es auf den Fernsehsendern hin und wieder Pausenfilme, weil eine Sendung früher zu Ende war als geplant, oder weil schlicht noch Zeit bis zum Beginn der nächsten Sendung war. Diese Sendungsgattung gilt eigentlich als ausgestorben.
Nicht so bei Servus TV.

Eigentlich sollte der Spielfilm “Comedian Harmonists” laut Fernsehzeitung bis 0.25 Uhr dauern, laut Videotext bis 0.22 Uhr. Er endete aber schon um 0.12 Uhr.
Daraufhin zeigte Servus TV die “Bilderwelten”.
Was war da los? Sind kurzfristig 20 Werbekunden abgesprungen? War der Film deshalb so kurz? Kann irgendjemand in der Programmplanung nicht rechnen?
Es handelt sich nämlich nicht um einen Einzelfall, schon einmal habe ich bei Servus TV einen Film gesehen, der sogar 20 Minuten früher zu Ende war als angekündigt.

Nach zehn Minuten einlullenden Bildern begann schließlich der nachfolgende Film.
Aber es wird noch wunderlicher: Die “Comedian Harmonists” sind 126 Minuten lang. Für die Nachtwiederholung des Films plant man bei Servus TV allerdings nur 108 Minuten ein. Lässt man den Film dann schneller durchlaufen? Oder verspäten sich die für 3.33 Uhr tatsächlich geplanten “Bilderwelten” da etwa? Die sind schon seltsam, da bei Servus TV.

Hits: 6275

7 Kommentare zu “Bilderwelten”

  1. ThomasS

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der österreichische Privatsender “Servus TV” sehr unzuverlässig ist, was seine Programmgestaltung betrift. Das mag damit zusammen hängen, dass die Betreiber des Senders bisweilen dazu neigen, mehr abzubeißen, als sie schlucken können. Sprich: Es wird dort öfters mal vorab Programm angekündigt, das zu diesem Zeitpunkt dann doch nicht gesendet werden kann.

    Schade eigentlich … denn “Servus-TV” hat durchaus schon den einen oder anderen “Oldie” auf der Pfanne gehabt.

    So hätte ich z.B. den Film “Comedian Harmonists” (ich denke, es handelt sich um die Produktion von Vilsmaier aus dem Jahr 1997 mit Ben Becker, Ulrich Noethen und Heinrich Schafmeister) hätte ich freilich gern mal wiedergesehen. Leider gab es keine Ankündigung dafür!

  2. RT

    Doch, gab es. Der Film ist ganz normal in den zeitungen angekündigt worden, im Videotext stand er und ich habe ein paar Tage davor einen Trailer dafür gesehen.

  3. Marwin

    Ich kann Servus TV nicht gucken. Die zeigen manchmal – wie Tele5 – wirklich gute Filme, aber die Werbung ist hier so extrem wie sonst nirgends.

  4. RT

    Das ist besser geworden. Die Werbeblöcke und Trailer sind lange nicht mehr so anstrengend.
    Wieso kannst du den nicht sehen? Der sendet ganz normal digital auf Astra.

  5. ThomasS

    Verdammt, du hast Recht!
    Sogar in meiner TV-Zeitschrift ist der Film aufgeführt, obgleich diese am kommenden Freitag ausläuft und daher bereits einige Fehlinformationen enthält. Fakt ist jedoch, dass die Programmplanung bei Servus TV nicht immer zuverlässig ist.
    Daher sind Internetformate wie “Schröcks Fernsehgarten” vielleicht mittlerweile zurückhaltend mit ihren Empfehlungen, was diesen Sender betrifft.

    Zum Thema “Comedian Harmonists” gibt es übrigens eine hervorragende zweiteilige Doku, die Eberhard Fechner 1977 in Schwarzweiß gedreht hat.

    http://www.imdb.com/title/tt0276023/

    Damals waren vier der insgesamt sechs Gründungsmitglieder noch am Leben und bei guter Gesundheit. Die haben vor der Kamera kräftig vom Leder gezogen. Ein interessantes Stück Zeitgeschichte!

    Vielleicht erbarmt sich ja ein öffentlich-rechtlicher Kultursender zu einem Themenabend und zeigt zunächst den Spielfilm (und zwar bitte in voller Länge!) und anschließend die Dokumentation. BITTE SENDEN – Wie wär’s …?

  6. ThomasS

    Also, RTZapper & ggfs. Chefredakteur Marvin … ich habe mir den Film jetzt angeschaut (ein Freund hatte ihn aufgezeichnet) und habe ihn (abgesehen von den Werbeunterbrechungen) exakt so erlebt, wie ich ihn in Erinnerung hatte.
    Was nicht heißen soll, dass ich eure Beobachtung Lügen strafen möchte. Vielleicht hat der Sender ja wirklich einzelne Szenen herausgenommen, an die ich mich nicht erinnere. In diesem Fall wäre es aber an euch nachzuweisen, um welche Szenen es sich genau dabei handelt. Dies dürfte nicht schwer fallen, immerhin gibt es den Film ja wohl längst im Handel (und sei es gebraucht). Wenn ihr die betreffenden Szenen nachweist, bin ich als Feind jeder Zensur selbstverständlich gern bereit, Abbitte zu leisten.

  7. RT

    Hihi, habe gerade wirklich sehr gelacht.
    Diese Seite hat nur einen Redakteur, nämlich mich.
    Und dass Servus TV am Film geschnitten haben soll, habe ich nicht behauptet. Einfach noch mal lesen. 😉

    Zur Nachtwiederholung kann ich nichts sagen, weil ich sie nicht gesehen habe. Da ist mir nur die sehr viel kürzere Laufzeit im Videotext aufgefallen.

Einen Kommentar schreiben: