Tagesarchiv für 26. Oktober 2014

RT im Kino

Gone Girl – Das perfekte Opfer

Sonntag, den 26. Oktober 2014

Amy (Rosamund Pike) ist weg. Spurlos verschwunden. Es ist der fünfte Hochzeitstag von Nick (Ben Affleck) und ihr. Als Nick nach Hause kommt, entdeckt er in seiner Wohnung seltsame Spuren. Gab es einen Kampf? Er schaltet die Polizei ein, und natürlich hat sie einige Fragen. Die Ermittlungen sind schwierig, und schließlich fällt der Verdacht auf Nick selbst. Auch weil nach und nach ans Licht kommt, dass die Ehe alles andere als glücklich war. Nick gibt zu, dass er an genau diesem Tag seine Frau um die Scheidung bitten wollte. Dass er seine Frau aber umgebracht haben soll – das verneint er ganz entschieden. Aber glaubt man ihm? oder ist die ganze Geschichte viellicht doch ganz anders?

“Gone Girl – Das perfekte Opfer” gehört zu den bemerkenswerten Filmen dieses Jahres. David Fincher erzählt, basierend auf der Buchvorlage von Gillian Flynn, eine Geschichte, von der der Zuschauer nie weiß, wohin sie führt. Umso länger der Film dauert, um so aufdringlicher wird das Magengrummeln, um so düsterer die Stimmung, weil immer neue Wendungen das Geschehen noch unfassbar machen, noch niederschmetternder, ja, man möchte sagen: hoffnungsloser.
Mit 150 Minuten Laufzeit ist “Gone Girl” sehr lang geworden, und er hat auch Momente, die etwas lang erscheinen. Auch gibt es Augenblicke, wo es scheint, der Film sei zu Ende, wo er dann aber doch noch in seiner Unglaublickeit weitergeht.
Ohne ins Detail zu gehen. Dieser Film ist krass und wirkt auch noch auf der Heimfahrt nach.

Gone Girl – Das perfekte Opfer
USA 2014, Regie: David Fincher
Fox, 150 Minuten, ab 16
8/10

Hits: 149

RTZapper

heute-show: Drehverbot im Bundestag

Sonntag, den 26. Oktober 2014
Tags: ,

FR 24.10.2014 | 22.30 Uhr | ZDF

Kabarett und Satire im Bundestag? Das geht ja gar nicht. Findet zumindest Norbert Lammert. Der Bundestagspräsident verteidigt das Drehverbot in den heiligen Hallen für die “heute-show”. Angeblich aus formalen Gründen. Angeblich weil das Team einen der Protagonisten auf der Tribüne filmen wollte. Angeblich weil das Team Interviews an einem Donnerstag zu einem am Mittwoch im Bundestag besprochenen Themas machen wollte. Auweia. Ganz böse.
Auch heißt es, dass die “heute-show” ja angeblich keine politische Berichterstattung sei.

Was ist bloß in Norbert Lammert gefahren? Einerseits beschwert er sich, wenn das ZDF die langweiligen Bundestags-, ähm, -debatten nicht live zeigt. Andererseits sperrt er das ZDF aus, wenn es um Politsatire geht.
Polit. Satire. Ob dem Lammert da was auffällt? Das Wort “Polit” vielleicht?
Wenn die “heute-show” keine politische Berichterstattung ist, dann weiß ich auch nicht weiter. Erst in der Ausgabe vom Freitag bewies das Team, dass Politik und Satire hier ganz dicht beieinander stehen. So ging es um das Thema Ebola und wie Europa bei dem Kampf gegen die Seuche kläglich versagt. Das war beißende Satire. Lustig und traurig zugleich – aber eines auf jeden Fall: Politik.
Dasselbe trifft auf die Beiträge aus dem Bundestag zu. Die Sendung klärt auf, sie kommentiert, das Team fragt nach.
Und deshalb gehört die “heute-show” auch in den Bundestag, und dafür sollte das ZDF kämpfen. Und die Zuschauer auch.

Hits: 149